Gasverbrauch bleibt unter Vorjahren

Foto: Heizkostenverteiler, über dts Nachrichtenagentur

Bonn (dts Nachrichtenagentur) – Der Gasverbrauch in Deutschland bleibt unter dem Durchschnitt der letzten Jahre. Die Temperaturen seien in den letzten 14 Tagen 2,5 Grad Celsius “kälter” gewesen als in den Vorjahren, teilte der Chef der Bundesnetzagentur, Klaus Müller, am Donnerstag mit.

Der temperaturbereinigte Verbrauch habe in dieser Zeit 19,5 Prozent unter dem Referenzwert der Jahre 2018 bis 2021 gelegen. “Und damit im angespannten Bereich”, so Müller. Die Bundesnetzagentur fordert seit Monaten einen um mindestens 20 Prozent reduzierten Verbrauch. Die Gasspeicher in Deutschland leeren sich unterdessen, bleiben aber für die Jahreszeit gut gefüllt.

Stand Dienstagabend waren die Reservoirs zu 83,75 Prozent voll, und damit 1,07 Prozent weniger als am Vortag, wie aus Daten des Verbandes europäischer Gas-Infrastrukturbetreiber hervorgeht.


Liebe Leserin und lieber Leser, an dieser Stelle zeigen wir Ihnen künftig regelmäßig unsere eigene Kommentarfunktion an. Sie wird zukünftig die Kommentarfunktion auf Facebook ersetzen und ermöglicht es auch Leserinnen und Lesern, die Facebook nicht nutzen, aktiv zu kommentieren. FÜr die Nutzung setzen wir ein Login mit einem Google-Account voraus.

Diese Kommentarfunktion befindet sich derzeit noch im Testbetrieb. Wir bitten um Verständnis, wenn zu Beginn noch nicht alles so läuft, wie es sollte.

 
dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion