Darmstadt verliert gegen Freiburg, Abstieg in 2. Bundesliga droht

Der SV Darmstadt 98 hat das erste Sonntagsspiel des 29. Bundesliga-Spieltags gegen den SC Freiburg mit 0:1 verloren. Trotz anfänglicher Stabilität und Chancen war Darmstadt nicht in der Lage, das Spiel zu gewinnen und steht nun mit einem Bein in der 2. Bundesliga.

Erste Halbzeit: Führung durch Freiburg

Der SV Darmstadt 98 startete stabil in die Partie und konnte einige gute Chancen kreieren. Dennoch gelang es den Gästen des SC Freiburg, in der 36. Minute die Führung zu erlangen. Ritsu Doan nutzte die Gelegenheit, nach einem Doppelpass mit Michael Gregoritsch den Ball ins linke Eck zu schieben.

Zweite Halbzeit: Unproduktive Darmstädter

In der zweiten Halbzeit zogen sich die Freiburger zurück und überließen den Spielverlauf den Darmstädtern. Der Tabellenletzte konnte jedoch nicht viel daraus machen und die Qualität der Partie nahm ab. Trotz Bemühungen gelang es Darmstadt nicht, das Spiel zu drehen und es blieb beim knappen Sieg der Freiburger.

Darmstadt auf dem Weg in die 2. Bundesliga

Dieser Verlust setzt Darmstadt weiter unter Druck, da der Rückstand auf den Relegationsplatz 16 bereits zwölf Punkte beträgt und nur noch fünf Spiele ausstehen. Damit droht dem Team der Abstieg in die 2. Bundesliga.

Der SC Freiburg hingegen behauptet sich auf Platz acht und bleibt im Rennen um die internationalen Plätze. Für das Team von Trainer Christian Streich geht es am kommenden Sonntag gegen Mainz weiter, während Darmstadt bereits am Samstag in dem Kellerduell gegen Köln gefordert ist.


Liebe Leserin und lieber Leser, an dieser Stelle zeigen wir Ihnen künftig regelmäßig unsere eigene Kommentarfunktion an. Sie wird zukünftig die Kommentarfunktion auf Facebook ersetzen und ermöglicht es auch Leserinnen und Lesern, die Facebook nicht nutzen, aktiv zu kommentieren. FÜr die Nutzung setzen wir ein Login mit einem Google-Account voraus.

Diese Kommentarfunktion befindet sich derzeit noch im Testbetrieb. Wir bitten um Verständnis, wenn zu Beginn noch nicht alles so läuft, wie es sollte.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare sehen
 
mit Material von dts Nachrichtenagentur
mit Material von dts Nachrichtenagentur
Dieser Artikel wurde mit Material der Nachrichtenagentur dts erstellt, kann jedoch durch unsere Redaktion ergänzt oder aktualisiert worden sein.

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion