Osnabrück 🎧'Booster' für den ÖPNV? BOB fordert 3€-Tagesticket für den...

‚Booster‘ für den ÖPNV? BOB fordert 3€-Tagesticket für den Stadtbusbereich in Osnabrück

-

Hier den Artikel vorlesen lassen:

Stadtbus in der Johannisstraße (Archivbild)

Der Bund Osnabrücker Bürger (BOB) fordert in einem aktuellen Antrag ein Modellprojekt für den Stadtbusbereich in Osnabrück mitsamt eines 3€-Tagesticket als ‚Booster‘ für den öffentlichen Personennahverkehr.

„Der Rat der Stadt Osnabrück möge beschließen, das die Stadtwerke Osnabrück ein Tagesticket in Höhe von 3 € für den gesamten Stadtbusbereich einführen. Das Modellprojekt soll auf sechs Monate befristet getestet werden. Anschließend sollen die Erkenntnisse dem Rat vorgestellt werden.“ So formuliert die Ratsfraktion des Bundes Osnabrücker Bürger (BOB) ihren aktuellen Antrag zur Förderung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in Osnabrück.

Der Fraktionsvorsitzende Levin Bosche sieht diesen Antrag als eine Art ‚Booster‘ für die bessere Auslastung des städtischen Verkehrsangebots und als wichtigen Beitrag für eine nachhaltige Mobilitätswende. „Durch die unterschiedlichen Tickets und Abos ist das Tarifsystem der Stadtwerke Osnabrück sehr unübersichtlich und macht die Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) für viele Osnabrücker eher unattraktiv. Ein einfacher und günstiger Tarif erscheint eher geeignet, die Nutzungsfrequenz des ÖPNV in Osnabrück und die Attraktivität auch bei älteren Menschen, denen oft der digitale Zugang fehlt, zu erhöhen. Dadurch kann der Marktanteil (Modal Split) des ÖPNV erhöht und der Mobilitätswandel zukunftsweisend unterstützt werden“, begründet die BOB-Ratsfraktion ihren Vorschlag.

Bei Erfolg Umsetzung auch im Landkreis?

Der BOB-Vorsitzende Dr. Steffen Grüner ergänzt: „Als ‚Corona-Hot-Spot‘ ist der ÖPNV im Rahmen der Pandemie deutlich ins Hintertreffen geraten. Jetzt muss mit wirksamen Maßnahmen gegengesteuert werden. Saubere Haltestellen, pünktliche Busse ohne Infekt förderndes Gedränge und ein preiswertes Tagesticket können einen Anreiz für den Bürger darstellen, häufiger wieder öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Bei Erfolg sollte auch darüber nachgedacht werden, diese Maßnahme auf den gesamten Landkreis Osnabrück auszudehnen.“



PM
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.
 

aktuell in Osnabrück

„Müssen an allen Ecken und Enden sparen“: Osnabrücks Finanzchef schwört die Stadt auf harte Zeiten ein

Stadtkämmerer Thomas Fillep (Archivbild) In der ersten Ratssitzung nach der Sommerpause am Dienstagabend (27. September) stellte Osnabrücks Finanzchef Thomas Fillep...

200.000 Euro für einen Notfallplan „Strom“: Stadt Osnabrück bereitet sich auf einen „Blackout“ vor

Stromausfall (Symbolbild) Mit den Vorbereitungen auf einen möglichen Ausfall der Gasversorgung aufgrund der stagnierenden Lieferungen aus Russland, wächst auch die...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen