Aktuell 🎧Bis Ende des Jahres noch kostenloser Glasfaser-Hausanschluss im Landkreis...

Bis Ende des Jahres noch kostenloser Glasfaser-Hausanschluss im Landkreis Osnabrück möglich

-

Hier den Artikel vorlesen lassen:

Glasfaser / Foto: Telekom

Ende Dezember läuft die Vermarktungsphase der Kieler GVG-Gruppe für das geplante Glasfasernetz in den Gemeinden Nortrup, Hilter a.T.W., Hasbergen und Voltlage im Landkreis Osnabrück aus. Bis dahin können sich private Haushalte und Gewerbetreibende noch einen kostenlosen Hausanschluss in Kombination mit einem teranet-Tarif sichern.

Ein schnelles und leistungsfähiges Glasfasernetz ist ein entscheidender Faktor, um Gemeinden und Städte zukunftssicher aufzustellen und ansässigen Betrieben sowie Bürgerinnen und Bürgern den Zugang zur derzeit besten digitalen Infrastruktur zu ermöglichen.

Seit Anfang September dieses Jahres bietet die Unternehmensgruppe GVG Glasfaser mit ihrer Marke teranet Bürgerinnen und Bürgern sowie Unternehmen in den besser versorgten Gebieten (Bandbreite von mehr als 30 MBit/s) des Landkreises Osnabrück die Möglichkeit, einen kostenlosen Glasfaseranschluss zu beauftragen. Voraussetzung für den Bau des Glasfasernetzes in den Gemeinden Nortrup, Hilter a.T.W., Hasbergen und Voltlage: Bis zum Vermarktungsende am 31. Dezember müssen mindestens 40 Prozent der Gewerbetreibenden sowie Bürgerinnen und Bürger einen Vertrag mit der GVG abschließen. Für alle, die sich erst später für den Anschluss an das schnelle Netz entscheiden, fallen nach diesem Termin Planungs- und Baukosten an.

Schwarze und weiße Flecken stopfen

Parallel zur Vermarktung der „schwarzen Flecken“ baut die Breitbandinfrastrukturgesellschaft des Landkreises (TELKOS) in den breitbandtechnisch unterversorgten „weißen Flecken“ (verfügbare Bandbreite bei unter 30 MBit/s) ein von öffentlichen Fördergeldern subventioniertes Glasfasernetz. Gemeinsam mit der GVG wird die Vermarktung dieser „weißen Flecken“ auch im kommenden Jahr fortgesetzt.

„Im Gegensatz zu dem vom Landkreis geförderten Ausbau, entsteht das geplante Netz in den ’schwarzen Flecken‘ auf Rechnung der GVG Glasfaser. Wir nutzen also keinerlei Förder- oder Steuergelder. Aus diesem Grund benötigen wir eine gewisse Akzeptanz in der Bevölkerung“, erklärt der für Niedersachsen zuständige GVG-Gebietsleiter Mario Aquino. „Wir befinden uns im Endspurt und setzen darauf, dass die bisher noch unentschlossenen Bürgerinnen, Bürger und Unternehmen die Chance nutzen und sich noch rechtzeitig für die zukunftssichere Glasfaser entscheiden“, so Aquino weiter.

Servicebüro und offene Beratungen zum Glasfaserausbau

Um weiter umfassend über den geplanten Glasfaserausbau in den „weißen und schwarzen Flecken“ der Gemeinden zu informieren, lädt die GVG Glasfaser alle Interessierten ein, sich vor Ort in den regionalen Servicebüros und bei offenen Beratungen im gesamten Landkreis zu informieren. Bürgerinnen und Bürger sowie Gewerbetreibende können während dieser Sprechstunden Fragen zur Vermarktung, zu den Produkten und zum späteren Ausbau stellen oder direkt einen Anschluss buchen.

  • Das Servicebüro Ankum (Hauptstr. 20, Ankum) ist immer montags, mittwochs und freitags von 14 bis 18 Uhr, donnerstags von 14 bis 19 Uhr sowie samstags von 10 bis 14 Uhr geöffnet.
  • Das Servicebüro Wallenhorst (Große Str. 28, Wallenhorst) hat dienstags und freitags von 9 bis 13 Uhr, montags und mittwochs von 15 bis 18 Uhr sowie donnerstags von 9 bis 13 und von 15 bis 18 Uhr seine Türen geöffnet.
  • Im Servicebüro Hilter (Natruper Str. 14, Hilter) können sich Interessierte immer montags, mittwochs und freitags von 14 bis 18 Uhr, donnerstags von 14 bis 19 Uhr sowie samstags von 10 bis 14 Uhr informieren.

Offene Beratungen finden hier statt:

  • Feuerwehr Hasbergen (Feuerwache 4, Hasbergen) dienstags von 14 bis 18 Uhr, donnerstags von 14 bis 19 Uhr sowie samstags von 10 bis 14 Uhr
  • Nortrup (Gemeindeverwaltung, Postweg 1, Nortrup) donnertags von 14:30 bis 17:30 Uhr

Weiterführende Informationen gibt es hier. Fragen zum Glasfaserausbau sind auch telefonisch unter 0431 80649649 oder über das bereitstehende Kontaktformular im Internet möglich.

PM
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

VVO Grünkohlstammtisch 2023: „Wir freuen uns über alle neuen Gesichter“

Seit 1954 ist der Grünkohlstammtisch des Verkehrsvereins Osnabrück (VVO) eine der wichtigsten Netzwerkveranstaltungen der Region – 69 Jahre nach...

Zoo Osnabrück zählt erneut seine Tiere: Über 2.600 Tiere leben am Schölerberg

Auch zum Ende des vergangenen Jahres zählte der Osnabrücker Zoo wieder seinen Tierbestand. Hierbei werden sowohl die Arten, als...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen