Aktuell 🎧Betrunkener Autofahrer attackiert vier Polizeibeamte nach Diskobesuch in Melle

Betrunkener Autofahrer attackiert vier Polizeibeamte nach Diskobesuch in Melle

-

Hier den Artikel vorlesen lassen:

(Symbolbild) Disko

Vier Diskothekenbesucher des Naava stoppte eine Streife der Polizei Melle am Sonntag (14. August) gegen 5:30 Uhr in der Industriestraße. Der 26-jährige Fahrer aus Bremen sollte wegen deutlich wahrnehmbaren Atemalkohol eine Blutprobe abgeben. Im Krankenhaus habe er sich so stark widersetzt, dass er vier Polizeibeamte leicht verletzte.

Zwei Männer und zwei Frauen waren in einer Mercedes E-Klasse unterwegs. Da die Polizeibeamten bei dem Fahrer einen deutlichen Atemalkohol wahrnahmen und es zusätzlich körperliche Anzeichen für einen möglichen Drogenkonsum gab, sollte er einen Atemalkoholtest machen, den der 26-Jährige ablehnte. Deshalb nahmen ihn die Polizisten für eine Blutprobenentnahmen in ein örtliches Krankenhaus mit.

Bremer erhält mehrere Strafanzeigen

In einem Behandlungszimmer habe sich der Mann laut Mitteilung der Polizei so vehement der Entnahme der Blutproben widersetzt, sodass er von der Polizei zu Boden gebracht werden musste. Dort habe der Bremer wild um sich getreten und geschlagen und verletzte dabei zwei Beamtinnen und zwei Beamte jeweils leicht. Mithilfe hinzugerufener Unterstützungskräfte konnte eine Ärztin die Blutentnahmen durchführen, anschließend ging es für den 26-Jährigen in Polizeigewahrsam, die ein Amtsrichter anordnete.

Die Einsatzkräfte erlitten bei der Auseinandersetzung Hämatome, Hautabschürfungen und Kratzwunden, blieben aber weiter dienstfähig. Auf den Mann aus Bremen kommen derweil mehrere Strafanzeigen zu. Die Mitfahrer aus dem Mercedes mussten ihre Heimreise anderweitig organisieren, von ihnen durfte sich mangels Fahrtüchtigkeit niemand mehr hinter das Steuer setzen.



Pressestelle Polizei
Pressestelle Polizeihttp://www.pi-os.polizei-nds.de/dienstsstellen/polizeiinspektion_osnabrueck/
Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: Diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht durch uns gekürzt. Wir halten ungefilterte Berichterstattung für wichtiger als politische Korrektheit.
 

aktuell in Osnabrück

Nach Michail-Gorbatschow-Platz: Stadt Osnabrück will Straßen nach Auguste Moses-Nussbaum und Shulamith Jaari-Nussbaum benennen

Felix-Nussbaum-Haus in Osnabrück Der Rat der Stadt Osnabrück beschließt einstimmig die Straßenbenennung nach Auguste Moses-Nussbaum und Shulamith Jaari-Nussbaum....

Gefährliches Pflaster: Anwohner sind mit Situation an der Römerbrücke in Eversburg unzufrieden

Blick aus Pye kommend: Autos fahren rechts über die Römerbrücke, Radfahrer können links über die Nebenbrücke fahren. / Foto:...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen