HASEPOST
 
HASEPOST

Betrunkene werfen in Osnabrück Böller auf Autos, wiedersetzen sich der Festnahme und verletzen Polizistin

Im Stadtteil Schinkel warfen zwei betrunkene 24-Jährige Feuerwerkskörper auf vorbeifahrende Autos. Eine Tatverdächtige versuchte zu entkommen, widersetzte sich der Festnahme und verletzte eine Polizistin.

Um kurz nach 23 Uhr wurde die Polizei am Sonntagabend in die Ebertallee gerufen. Ein Mann und eine Frau wurden von Zeugen dabei beobachtet, wie sie Feuerwerkskörper (Böller) auf vorbeifahrende und geparkte Autos warfen. Eine Funkstreife traf die beiden Personen an, die sofort die Flucht ergriffen. Ein Polizeibeamter verfolgte den männlichen Tatverdächtigen und konnte den 24-jährigen Osnabrücker kurz darauf widerstandslos festnehmen. Die tatverdächtige Frau wurde durch eine Polizeibeamtin verfolgt und ließ sich zunächst auch widerstandslos anhalten. Plötzlich wollte sich die 24-jährige Osnabrückerin allerdings losreißen und beide Frauen stürzten zu Boden. Die Festnahme der Frau gelang dann durch die Mithilfe von zwei zufällig anwesenden Passanten. Die Polizeibeamtin verletzt sich bei der Festnahme an den Knien und musste ambulant in einem Osnabrücker Krankenhaus behandelt werden. Sie war nicht weiter dienstfähig. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück wurde bei der Tatverdächtigen eine Blutprobe entnommen, sie stand unter dem Einfluss von Alkohol. Die Polizei bittet Personen, deren Fahrzeuge durch Böller beschädigt wurden und die bislang keine Anzeige erstattet haben, sich unter der Rufnummer 0541 / 327-2115 zu melden.

Polizei Pressestelle
Polizei Pressestelle
Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: Diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht durch uns gekürzt. Wir halten ungefilterte Berichterstattung für wichtiger als politische Korrektheit.

  

   

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion