Aktuell Beginn der fünften Jahreszeit: Proklamation des Osnabrücker Stadtprinzen und...

Beginn der fünften Jahreszeit: Proklamation des Osnabrücker Stadtprinzen und Kinderstadtprinzenpaares

-




Mit einem kräftigen “Moin” startete Martin I. (Ellenberger) am Montag (11. November) in seine Zeit als neuer Stadtprinz Osnabrücks. Mit von der Partie war auch Oberbürgermeister Wolfgang Griesert, der mit einigen spektakulären Vorschlägen rund um den Neumarkt für Lacher sorgte.

Pünktlich um 11:11 Uhr begrüßte René Herring, Präsident des Bürgerausschusses Osnabrücker Karneval (BOK), die Narrinnen und Narren im Blue Note. Nach der Verkostung des Pumpernickelfrühstückes folgte zum Karnevalsbeginn ein festlicher Nachmittag mit den Proklamationen des neuen Stadtprinzen und des Kinderstadtprinzenpaares als Highlight.

Hohe Messlatte für den neuen Stadtprinzen

Zuvor mussten dazu die alten Tollitäten Stadtprinz Michael II. (Milinski) und das Kinderprinzenpaar Justin I. (Wevelhoff) und Vanessa I. (Dubs) verabschiedet werden. Martin I. fand lobende Worte für seinen Vorgänger: “Ein bisschen bang habe ich mich gefragt, ob Michael die Messlatte für mich als seinen Nachfolger nicht sehr hoch gesteckt hat. Mich hat das ganze Auftreten von ihm und seinem Hofstaat sehr beeindruckt, das wird mir als Nachfolger Vorbild und Ansporn zugleich sein.”

Osnabrück bald eine Karnevalshochburg?

Die Proklamation des neuen Stadtprinzen, den nun einige feierliche Termine erwarten, führte Wolfgang Griesert durch. Neben Dank für das ehemalige und Glückwünsche für das neue Karnevalsoberhaupt Osnabrücks, gab der Oberbürgermeister mit einem starken Augenzwinkern neue Pläne für den Neumarkt preis: “Wir sollten den Neumarkt in der Zukunft nur noch für fliegende Teppiche öffnen. Als Landestation schlage ich den entstehenden Zauberwürfel vor.” Für Lachen im Publikum sorgte auch sein Vorschlag, eine hohe Säule vor dem Landgericht zu Ehren der “blauäugigen” Ratsmitglieder zu errichten. Nicht minder realistische Pläne stellte der neue Stadtprinz vor: “Ich werde mich gut mit Stadtbaurat Otte anfreunden. Seine Pläne ganz Osnabrück zu betonieren gefallen mir richtig gut, so können überall Karnevalsmärkte entstehen.” Für sein Ziel, Osnabrück als Karnevalshochburg – mit 250.000 Besuchern täglich – umzugestalten, habe er zudem bereits Zuspruch vom chinesischen Staatsoberhaupt Deng Xia Peng erhalten, auch der japanische Kaiser Hirohito sei bereit, eine Karnevalshochburg Osnabrück zu besuchen. Einzig Emmanuel Macron sei noch nicht sicher, ob ein Besuch möglich wäre – am geplanten Datum feiere seine Frau 90. Geburtstag.

Kinderstadtprinzenpaar mit Bitte an die “Großen”

Weg von karnevalistischen Träumen und Gedanken, freute sich Griesert nicht nur Martin I., hauptberuflich Geschäftsführer der Citypost und Erfinder des Karnevalswagen “Lovetruck”, als “Botschafter der Liebe” im Amt zu begrüßen, sondern auch auf das neue Kinderstadtprinzenpaar. Mina I. (Gerlach) und Noah I. (Wanner), beide zehn Jahre alt, folgen als karnevalsbegeisterte Venner auf Vanessa I. und Justin I. Direkt hatte das junge Prinzenpaar nicht nur karnevalistische Anliegen an seine Narrinnen und Narren aus den älteren Generationen: “Erhaltet für uns die Welt”.

Der weitere Nachmittag gestaltete sich durch ein vielfältiges Show-Programm, den Vergaben der etlichen Orden und klassische Schunkelrunden. Wichtige Ereignisse der diesjährigen fünften Jahreszeit werden insbesondere die Weiberfastnacht am 20. und Ossensamstag mit dem Sturm des Rathauses am 22. Februar 2020 sein.


Maurice Guss
Maurice Guss vervollständigt als Praktikant das Team der Hasepost.

aktuell in Osnabrück

Sonderkontrolle “Autoposer” der Osnabrücker Polizei

In der Nacht zu Sonntag führte die Polizei eine Sonderkontrolle mit dem Hauptaugenmerk auf die sogenannten "Autoposer" durch. Mehrere Zivilwagen,...

Aufrüstung von Kassen – Osnabrücker Handwerkskammer begrüßt Fristverlängerung beim „Brötchenbon“

Die Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim begrüßt die stillschweigende Fristverlängerung beim „Brötchenbon“: Belastungen der Betriebe werden im Zuge der Corona-Krise ausgesetzt....

Innenministerium kritisiert Kirchenasyl

Foto: Bundesinnenministerium, über dts Berlin (dts) - Das Bundesinnenministerium übt scharfe Kritik am Kirchenasyl, das Asylbewerber zumeist vor einer...

Extremismus-Gefahr: Politiker fürchten wirtschaftliche Folgen

Foto: Michael Theurer, über dts Berlin (dts) - Politiker von Union, SPD und FDP fordern Konsequenzen gegen den zunehmenden...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code