HASEPOST
 
HASEPOST

Autofahrer kollidiert in Ostercappeln mit einem Pferd – Lebensgefahr nicht ausgeschlossen

Am frühen Mittwochmorgen (20. September) kollidierte auf der B51/Bremer Straße ein Kraftfahrzeug mit einem Pferd. Der Autofahrer wurde dabei schwer verletzt, das Pferd verstarb direkt nach der Kollision.

Zwischen 4:15 und 4:30 morgens wurden Polizei und Feuerwehr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B51 zwischen Ostercappeln-Haaren und dem Abzweig nach Belm-Vehrte gerufen. Ein VW Up kollidierte mit einem Pferd, das auf der Allee stand oder lief. Durch den Aufprall verteilten sich Splitter und die Innereien des Pferdes, das direkt nach der Kollision verstarb, auf beiden Fahrspuren. Der Pkw geriet außer Kontrolle, fuhr noch einige Meter weiter durch den Grünstreifen und prallte schließlich frontal gegen einen Baum. Der Pkw-Fahrer wurde dabei nicht eingeklemmt, die Feuerwehr stellte den Brandschutz sicher und klemmte die Autobatterie ab. Der Fahrer wurde schwer verletzt, eine Lebensgefahr kann aktuell nicht ausgeschlossen werden. Rettungsdienst und Notarzt brachten ihn in ein Krankenhaus.

Autofahrer kollidiert in Ostercappeln mit einem Pferd - Lebensgefahr nicht ausgeschlossen
Am Mittwochmorgen kollidierte in Ostercappeln ein Auto mit einem Pferd.

Zweites Pferd konnte gesichert werden

Das Pferd war zusammen mit einem anderen Pferd unterwegs. Das zweite Pferd konnte von Anwohnern eingefangen und in Sicherheit gebracht werden. Noch in der Nacht suchte die Polizei nach der Herkunft der Tiere und wurde fündig. Die Straße war in beide Richtungen für etwa eine Stunde gesperrt.

Hasepost
Hasepost
Dieser Artikel ist keinem bestimmten Kollegen zuzuordnen.

  

   

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion