Aktuell Auto stürzt an der Bundesstraße B51 bei Belm im...

Auto stürzt an der Bundesstraße B51 bei Belm im Landkreis Osnabrück ab

Fahrerin wird von Feuerwehr aus zerbeultem Auto gerettet

-

Am frühen Samstag Nachmittag, den 01.05.2021, wurden die Rettungskräfte zu einem schweren Unfall an die Anschlussstelle Belm-Nord der B51/B65 gerufen. Ein PKW war dort mehrere Meter tief eine Böschung hinabgestürzt.

Um 13:59 Uhr wurden der Rettungsdienst, die Freiwillige Feuerwehr Belm und die Polizei alarmiert. Eine PKW-Fahrerin war zuvor auf der Bundesstraße in Richtung Norden / Ostercappeln unterwegs gewesen und wollte diese an der Anschlusstelle verlassen.

Sie folgte mit ihrem Wagen jedoch nicht der Rechtskurve der Ausfahrt sondern fuhr linksseitig über das Grün zwischen den Fahrspuren, quer über die Spur der Auffahrt und durchbrach schließlich die Leitplanke. Im Anschluss stürzte sie mit ihrem Auto circa fünf bis sechs Meter in das „grüne Auge“ der Zufahrt neben ein Regenrückhaltebecken ab. Dabei überschlug sich ihr Wagen, kam aber auf den Rädern wieder zum Stehen.

Auto stürzt ab und überschlägt sich

Zuerst traf die Freiwillige Feuerwehr an der Unglücksstelle ein. Die Feuerwehrleute stiegen mit Leitern hinab und entfernten ein Stück Zaun, um den Unfallwagen zu erreichen. „Wir fanden die Fahrerin verletzt aber ansprechbar und körperlich nicht eingeklemmt vor.“ berichtete uns Hendrik Seeger, Pressesprecher der Feuerwehr Belm.

schonende Rettung durch die Feuerwehr

Nach Eintreffen des Rettungdienstes und des Notarztes entschieden sich die Rettungskräfte gemeinsam für eine schnelle aber patientenschonende Rettung. Nachfolgende Feuerwehrkräfte konnten ein Tor am Regenrückhaltebecken öffnen und brachten so benötigte Geräte und Einsatzkräfte mit einem weiteren Fahrzeug direkt an das verunfallte Auto. Die 30 Feuerwehrleute entfernten mit hydraulischen Werkzeugen das Dach, um die junge Fahrerin ohne starke Bewegungen des Körpers, aus dem Auto heben zu können.

Wie stark die Verletzungen der 23-Jährigen sind, war vor Ort noch unklar. Im Auto hatten alle Sicherheitsysteme ausgelöst. Da es über ein einfahrbares Stahldach verfügte und so auch als Cabrio gefahren werden kann, fuhren auch dynamische Überrollbügel aus. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Die Ab- und Auffahrt musste für die Rettung und Unfallaufnahme voll gesperrt werden. Warum die Frau von der Fahrbahn abkam ist noch unklar.



[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
Heiko Westermann
Heiko Westermann fotografiert und schreibt für die HASEPOST. Er berichtet oft aktuell von Polizei- und Feuerwehreinsätzen im Großraum Osnabrück. Artikel von ihm erscheinen auch beim Studierenden-Portal Studentenleben-OS.de

aktuell in Osnabrück

Münster, Osnabrück und Netzwerkstadt Twente – Grenzüberschreitende Kooperation durch Pandemie hart getroffen

Einreisende aus den Niederlanden brauchen einen negativen Corona-Test (Symbolbild) Seit 30 Jahren kooperieren Osnabrück, Münster sowie die niederländischen Gemeinden Enschede,...

Seit 11 Tagen keine weiteren Corona-Toten in der Region Osnabrück

Mutter mit Mund-Nase-Bedeckung (Symbolbild) Noch immer kommt es jeden Tag zu Neuansteckungen mit dem Coronavirus, doch seit 11 Tagen sind...




Lukas Kwasniok wird neuer Cheftrainer beim SC Paderborn

Foto: Fußbälle, über dts Paderborn (dts) - Der Fußball-Zweitligist SC Paderborn hat Lukas Kwasniok als neuen Cheftrainer für die...

Brandenburgs Wirtschaftsminister verteidigt Lockerungen

Foto: Corona-Hinweis, über dts Potsdam (dts) - Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) hat die schrittweisen Corona-Lockerungen zu Pfingsten verteidigt....

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen