Osnabrück Aus Anyway und Sonnendeck wird „SunnyWay“ – großer Biergarten...

Aus Anyway und Sonnendeck wird „SunnyWay“ – großer Biergarten öffnet ab morgen

-



Ab morgen, den 25. Juni 2020, wird in der Martinistraße wieder getrunken und gefeiert, wenn auch unter Corona-Bedingungen. Das Eventhaus Anyway und der Club Sonnendeck schließen sich vorübergehend zum “SunnyWay” zusammen und eröffnen einen Biergarten.

Bereits über Monate hinweg müssen Diskotheken und Clubs auf Anordnung des Landes Niedersachsen geschlossen bleiben und eine Besserung ist nicht in Sicht. Eher das Gegenteil: Das Großveranstaltungsverbot wurde im neuesten Gesetzesblatt sogar bis zum 31. Oktober verlängert. Viele Veranstalter befinden sich in der Schwebe, so auch das Sonnendeck in Osnabrück. „Im Sonnendeck wird gefeiert, geschwitzt und getrunken“, erzählt Bernd Wagner, Inhaber des Sonnendecks. „Unsere Location ist nicht auf eine Pandemie ausgelegt und ist deswegen schon länger geschlossen.“

Draußen trinken und feiern – aber mit Abstand

Seit knapp sechs Wochen plant Wagner daher in Kooperation mit dem Osnabrücker Eventhaus Anyway einen großen Biergarten. Das „SunnyWay“ lädt ab morgen zum Trinken und Feiern ein – natürlich unter Beachtung der aktuellen Corona-Auflagen. Auf insgesamt 1.000 Quadratmetern finden bis zu 450 Personen Platz und können unter Sonnenschirmen die rustikale Atmosphäre des Biergartens genießen – wenn das Wetter mitspielt, sogar bis Ende September. „Die Menschen wollen raus und ihr Leben genießen. Deswegen kann Osnabrück auch einen zweiten Biergarten vertragen“, lacht Wagner. Am Westerberg lädt das Büdchen schon seit vielen Jahren zum gemeinsamen Biertrinken ein. Die kulinarischen Angebote im Sunnyway wechseln regelmäßig und bieten Gastronomen aus Osnabrück dadurch die Möglichkeit, ihre Verluste nach der Corona-Pause etwas auszugleichen. Für genügend Getränke sorgt das Team des Sonnendecks.

Unter rustikalen Sonnenschirmen das Wetter genießen: Morgen öffnet das “SunnyWay” in der Martinistraße. / Foto: Sonnendeck.

Keine Reservierung notwendig

„Die Plätze müssen nicht im Vorfeld reserviert werden, sondern alle, die Lust haben, können vorbeikommen“, führt Wagner weiter aus. „Wir werden für den Fall der Fälle – und auch weil die Landesregierung es so vorschreibt – Tischweise die Kontaktdaten der Besucher abfragen.” Auch sonst setzt die Fusion aus Sonnendeck und Anyway gängige Hygienekonzepte um: Die Tische haben einen Abstand von circa 1,5 Metern, an insgesamt sechs Orten stehen Desinfektionsmittelspender und Hinweisschilder weisen auf das Tragen eines Mund-Nasenschutzes hin. Das SunnyWay wird ab morgen täglich geöffnet sein, solange es draußen trocken und warm bleibt.

Tatjana Rykov
Tatjana Rykov ist seit dem Sommer 2019, erst als Praktikantin und inzwischen als feste Mitarbeiterin, für die Redaktion der HASEPOST unterwegs.

aktuell in Osnabrück

Deutschlands größte E-Gelenkbusflotte wächst weiter: Erster Elektrobus der neuen Lieferung in Osnabrück eingetroffen

Die E-Gelenkbusflotte der Stadtwerke Osnabrück hat Zuwachs bekommen. Die neuen Busse bekommen ein Totwinkel-Sicherheitssystem und die dreckige Diesel-Zusatzheizung entfällt...

Ab sofort in Lila-Weiß: VfL Osnabrück holt sich Neuzugang Sebastian Kerk

Vordergründig für das äußere offensive Mittelfeld hat sich der VfL Osnabrück die Dienste von Sebastian Kerk gesichert. Der 26-Jährige...

Bayerns Gesundheitsministerin bietet nach Testpanne Rücktritt an – Söder lehnt ab

München (dts) - Die dts in Halle (Saale) verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus München: Bayerns Gesundheitsministerin bietet nach...

Bericht: Deutschland will überschüssige Masken verschenken

Foto: Weggeworfener Mundschutz, über dts Berlin (dts) - Nachdem in Deutschland zu Beginn der Corona-Pandemie akuter Maskenmangel herrschte, plant...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code
Hasepost

Kostenfrei
Ansehen