Angeblich soll es bis weit hoch nach Norwegen keinen Berg mehr geben, der höher ist als der Osnabrücker Piesberg. Somit kann Osnabrücks Hausberg durchaus als weit entfernter Alpen-Ausläufer angesehen werden. Was allerdings bislang noch gefehlt hat, ist eine zünftige Almhütte – die ist jetzt da!

Bereits vor ein paar Tagen eröffnete Christoph Sierp, der auch für weite Teile der Maiwoche verantwortlich zeichnet und das „Winterdorf am Schloss“ betreibt, seine Almhüttn und bietet Piesberg-Wanderern die Möglichkeit für eine zünftige Brotzeit einzukehren.

Die attraktive Lage „am Fuß des Piesbergs“ macht die Almhüttn auch interessant für Radfahrer, die zum Beispiel dem Haseuferweg oder dem Stichkanal folgen; der Standort „Vosslinke“ ist fast in Sichtweite vom Kanal und bietet sich an für einen Zwischenstopp.

Almhüttn Geißbock am Piesberg
Die Almhüttn Geißbock am Piesberg

In Bayern gebaut und komplett transportabel

Die aus Echtholz im bayrischen Pleiskirchen in Handarbeit gebaute Almhütte hat mit seinen 160m² Platz für bis zu 140 Personen und nochmals für 200 Personen im Biergarten. Der Clou der Hütte ist aber, dass sie komplett transportabel ist und daher auch weder ein festes Fundament noch eine Baugenehmigung benötigt.
Als „Pop-Up Gastronomie“ kann die zünftige Location überall da aufgebaut werden, wo es Menschen gibt, die gerne einkehren wollen. Neben Veranstaltungen, die Sierp in Eigenregie organisiert, zielt das Angebot der transportablen und in verschiedenen Konfigurationen verfügbaren Almhütte auch auf Firmenfeiern, für die ein ansprechender Rahmen geboten wird.
Das Team von Sierp garantiert den Aufbau innerhalb von 48 Stunden. Transportiert wird die Almhütte auf mehreren Wechselbrücken per LKW, wo immer eine Almhütte und eine unvergleichliche Feier-Location benötigt wird.

Großes Osterfeuer „Osnabrücker BergBrennen“

Am Piesberg, so Projektmanager Andreas Wiesing, bleibt die Almhüttn bis Anfang Juni, dann wird eine neuer Standort im Osnabrücker Südkreis bezogen.  Geplant ist über das Jahr verteilt an vier festen Orten rund um Osnabrück zu stehen, so Sierp. Bis zum ersten Umzug hat die Hütte am Piesberg jeden Samstag ab 14 Uhr und jeden Sonntag ab 11 Uhr geöffnet.
Ein besonders Highlight wird das „Osnabrücker BergBrennen“ sein, ein großes Osterfeuer zu dem am Ostersonntag (21.04.2019) alle Osnabrücker eingeladen sind, der Eintritt ist frei.

An alles gedacht in der Piesberg-Almhütte
An alles gedacht in der Piesberg-Almhütte

Die Almhütte bietet Brotzeitklassiker mit regionalen Zutaten, selbstgebackenen Kuchen, Osnabrücker Kaffee und selbstverständlich bayrisches Bier an. Empfehlenswert ist auch das Gösser Naturradler aus Österreich, das vom Almhüten-Team vom Faß gezapft wird.

Hier geht es zur Almhüttn Geißbock am Piesberg:

[mappress mapid=“977″]

Navi: Süberweg, Piesberger Gesellschaftshaus