Osnabrück 🎧Am 8. März ist Weltfrauentag: Aktuelles Programm in Osnabrück

Am 8. März ist Weltfrauentag: Aktuelles Programm in Osnabrück

-

Hier den Artikel vorlesen lassen:

Morgen (8. März) ist Internationaler Frauentag. In 26 Ländern ist dieser Tag ein Feiertag – etwa in Angola, Vietnam oder in der Ukraine. Seit 2019 ist der Weltfrauentag auch ein gesetzlicher Feiertag in Berlin. Doch was ist Osnabrück geplant? Eine Übersicht.

Das Programm zum Aktionstag in Osnabrück:

Weltladen:
Um 11 Uhr findet anlässlich des diesjährigen Weltfrauentags die Aktion „Flower Power – Sag’s mit fairen Blumen“ im Osnabrücker Weltladen statt. Zusammen mit Filiz Polat (Bundestagsabgeordnete), Birgit Strangmann (Bürgermeisterin), Magdalena Knappik (Stadt Osnabrück, Leitung Stadt- und Regionalentwicklung) wollen Stephanie Seeger und Susann Mädler vom Weltladen Osnabrück ein Zeichen setzen, das Frauenrechte vor Ort und global in den Mittelpunkt rückt. Durch den fairen Handel stärken Blumenarbeiterinnen ihre Rechte und können ihre Arbeits- und Lebenssituation verbessern. Bereits ein Drittel der Rosen, die hierzulande verkauft werden, tragen das Fairtrade-Siegel. Im Laufe des Tages werden fair gehandelte Rosen an Frauen und Organisation, die sich für Frauenrechte einsetzen und auch bei der Kinosondervorstellung „Die Unbeugsamen“ im Cinema Arthouse verteilt.

Film „Die Unbeugsamen“:
Anlässlich des Internationalen Frauentags zeigt das Cinema Arthouse in Kooperation mit den Gleichstellungsbüros von Stadt und Landkreis Osnabrück um 18 Uhr den Dokumentarfilm „Die Unbeugsamen“. Bei einem anschließenden Publikumsgespräch kommen aktive Politikerinnen aus Stadt und Landkreis Osnabrück zu Wort. Mit dabei sind Landrätin Anna Kebschull und die drei Mitglieder des Osnabrücker Stadtrates Dr. Diana Häs, Elena Moormann und Eva-Maria Westermann.

Frauenstreik:
Um 15:30 Uhr startet am DGB Gebäude die Demonstration. Das Frauenstreikbündnis ruft als Teil einer weltweiten Frauenstreikbewegung Frauen und FLINTAS* jeden Alters, jeder sexuellen Orientierung, jeder Herkunft, ob Hausfrau, erwerbstätig, in der Ausbildung oder Rentnerin, auf, am 8. März 2022 auf die Straße zu gehen und zu streiken. Ihre Begründung: Da Frauen mehr unbezahlte Sorgearbeit übernehmen und Care-Berufe mehrheitlich eher schlecht bezahlt sind, verdienen sie weniger, haben folglich geringere Rentenansprüche und insgesamt weniger Vermögen. Dadurch würden sie weniger frei verfügbare Zeit für die eigene Aus- und Fortbildung, für Netzwerke, für gesellschaftliche Teilhabe und politisches Engagement und somit auch weniger Einfluss auf gesellschaftliche Prozesse haben. Mit dabei ist auch Bundestagsabgeordnete Anke Hennig: „Der Internationale Frauentag ist ein wichtiger Tag für die Demokratie: die Gleichstellung von Frauen und Männern ist Fundament einer freien Gesellschaft. In diesen Tagen wird durch Putins brutalen Angriffskrieg die freie Gesellschaft in der Ukraine existenziell bedroht. Gerade jetzt stehen wir in der Pflicht, die Gleichstellung zwischen den Geschlechtern entschieden voranzubringen, in Deutschland und in Europa.“ Beim Demonstrationszug mit dabei ist aus einem Grund: „Gleichstellung lässt sich leider nicht leise fordern!“

Niedersächsische Sparkassen:
Eine gemeinsame Frauenversammlung der Niedersächsischen Sparkassen wird in diesem Jahr über 10.000 Sparkassenfrauen digital verbinden. Auch die Mitarbeiterinnen der Sparkasse Osnabrück werden dabei sein. Der Stream unter dem Motto “Gemeinsam GUT – Gestalten Unterstützen Teilen“ startet um 11 Uhr mit prominenten Rednerinnen wie Daniela Behrens, Niedersächsische Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, Theologin Dr. Margot Käßmann und Autorin Anja Förster. „Am diesjährigen Weltfrauentag stehen unserer Kundschaft zwischen 11 und 12 Uhr überwiegend männliche Kollegen in den Standorten zur Verfügung“, so Petra Strunk, Gleichstellungsbeauftragte der Sparkasse Osnabrück. „Die Kolleginnen treffen sich zur Frauenversammlung – digital.“

 

Hasepost
Hasepost
Dieser Artikel ist keinem bestimmten Kollegen zuzuordnen.
 

aktuell in Osnabrück

„Osnabrück will aufs Rad“: Stadtrat stimmt Zielen des Radentscheids zu und will den Radverkehr stärken

Fahrradstreifen am Heger Tor (Symbolbild) Trotz hitziger Diskussionen zwischen Ratsmehrheit und CDU ist der Tenor am Ende eindeutig: Der Osnabrücker...

Wechsel bei den Grünen im Stadtrat: Lotta Koch geht, Sarah Schaer rückt nach

Kurz vor der Sommerpause im Osnabrücker Rat ist einiges los. Am Dienstagabend (5. Juli) wurde es nun auch durch...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen