Die unabhängige deutsche Fluggesellschaft Germania hat ihre Flugplanung für den kommenden Sommer abgeschlossen und nimmt zahlreiche neue Verbindungen auf, auch ab Osnabrücks Hausflughafen FMO.

Die grün-weißen Flugzeuge der Airline gehören zu den großen Frequenzbringern des Osnabrücker Hausflughafens und sind mitverantwortlich für die positive Entwicklung des FMO in den vergangenen Jahren. Hinter den Kulissen des FMO erwartet man für dieses Jahr schon bald den millionsten Fluggast, eine Zielmarke, die im vergangenen Jahr noch knapp verfehlt wurde.


Flughafen Münster/Osnabrück, FMO
Vom FMO in alle Welt…

In einer am Mittwoch veröffentlichten Mitteilung erklärte das Berliner Unternehmen, das auch Jets fest am FMO stationiert hat, dass sie ganz bewusst nicht nur auf Metropolen sondern auch auf Flughäfen in den Regionen setzen.

20 Sonnenziele ab FMO mit Germania

Der Germania-Sommerflugplan 2019 für Münster/Osnabrück umfasst 20 Destinationen, drei davon sind neu: Auf die Baleareninsel Ibiza finden zwei wöchentliche Flüge statt, die zypriotische Stadt Larnaka und Zonguldak in der Türkei werden jeweils einmal pro Woche angeflogen. Außerdem geht es zum Beispiel nach Faro in Portugal sowie auf die griechischen Inseln Rhodos, Kreta und Kos.

Tickets für alle Verbindungen sind ab sofort buchbar.