AfD gründet neue EU-Fraktion ohne Maximilian Krah

Nach der Gründung der neuen Fraktion “Europa Souveräner Nationen” (ESN) durch die AfD-Delegation im Europaparlament, äußert sich der nicht in die Fraktion aufgenommene ehemalige AfD-Spitzenkandidat Maximilian Krah positiv zu diesem Schritt. Er sieht diese Entwicklung als wichtigen Baustein für die Transformation der EU und betont die Übergeordnete Bedeutung des Projektes über seine eigene Rolle hinaus.

Gründung von “Europa Souveräner Nationen”

Die AfD-Delegation im Europaparlament hat eine neue Fraktion mit dem Namen “Europa Souveräner Nationen” (ESN) gegründet. Maximilian Krah, ehemaliger Spitzenkandidat der AfD, der nicht in die ESN-Fraktion aufgenommen wurde, äußerte sich dennoch positiv zur Gründung.

Reaktion von Maximilian Krah

In Bezug auf die Gründung der neuen Fraktion äußerte Krah gegenüber der “Welt”: “Ich freue mich, dass mit dieser Fraktionsgründung ein von mir seit Jahren vorbereitetes Projekt umgesetzt wird.” Zudem betonte er die Bedeutung des Projekts für die Zukunft der Europäischen Union: “Diese Fraktion ist ein wichtiger Baustein für die dringend notwendige Transformation der heutigen EU in ein zukunftsfähiges Europa.”

Obwohl Krah selbst nicht Mitglied der neuen AfD-Fraktion im Europaparlament ist, zeigt er sich versöhnlich und stellt das Projekt über seine eigene Rolle: “Die Bedeutung des Projektes ist dabei viel größer als meine eigene Rolle. Ich bin deshalb zufrieden und ohne jeden Groll.”


Liebe Leserin und lieber Leser, an dieser Stelle zeigen wir Ihnen künftig regelmäßig unsere eigene Kommentarfunktion an. Sie wird zukünftig die Kommentarfunktion auf Facebook ersetzen und ermöglicht es auch Leserinnen und Lesern, die Facebook nicht nutzen, aktiv zu kommentieren. FÜr die Nutzung setzen wir ein Login mit einem Google-Account voraus.

Diese Kommentarfunktion befindet sich derzeit noch im Testbetrieb. Wir bitten um Verständnis, wenn zu Beginn noch nicht alles so läuft, wie es sollte.

 
mit Material von dts Nachrichtenagentur
mit Material von dts Nachrichtenagentur
Dieser Artikel wurde mit Material der Nachrichtenagentur dts erstellt, kann jedoch durch unsere Redaktion ergänzt oder aktualisiert worden sein.

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion