Aktuell 🎧VfL Osnabrück locker in der nächsten Landespokal-Runde – DFB-Pokal...

VfL Osnabrück locker in der nächsten Landespokal-Runde – DFB-Pokal gegen Freiburg an einem Dienstagabend

-

Automatisch gespeicherter Entwurf

Der VfL Osnabrück ist mit einem ungefährdeten 3:0-Sieg bei Regionalligist Atlas Delmenhorst in die nächste Runde des Landespokals eingezogen. Unterdessen wurde das nächste Spiel im anderen Pokalwettbewerb, dem DFB-Pokal, terminiert.

Nach Treffern von Manuel Haas, Felix Higl und Ulrich Taffertshofer löst der VfL Osnabrück das Ticket zur nächsten Runde im Landespokal, wo mit dem SV Meppen direkte Konkurrenz auch aus Liga drei wartet. Im VfL-Tor debütierte Tim Wiesner und konnte direkt einen Zu-Null-Sieg feiern. Ebenfalls erfreulich: Einige weitere Spieler aus der zweiten Garde konnten Spielzeit und Selbstvertrauen sammeln, zudem kehrte Ulrich Bapoh nach monatelanger Verletzungspause wieder auf den Platz zurück. Für Trainer Daniel Scherning ist er somit wieder eine Option im Offensivbereich.

Mit dem Sieg im Landespokal rückt der VfL einen Schritt näher an die Qualifikation für den DFB-Pokal in der kommenden Saison heran. Dazu ist entweder der Landespokal-Sieg oder mindestens Platz vier in der Liga notwendig.

Drei verletzte Spieler – VfL verschießt erneut Elfmeter

Überschattet wurde der Sieg von den Verletzungen von Davide Itter (knickte um), Omar Haktab Traore (muskuläre Probleme) und Luis Sprekelmeyer, der erst beim vergangenen Sieg gegen Türkgücü München sein Profi-Debüt gefeiert hatte. Der VfL beendete das Spiel zu zehnt, da das Wechselkontingent bereits ausgeschöpft war.

Zudem vergab der VfL erneut vom Punkt: Nach Lukas Gugganig und Marc Heider verschoss diesmal Sören Bertram einen Strafstoß – den dritten in Folge.

DFB-Pokal am Dienstagabend – Tickets für Vikoria Köln erhältlich

Unterdessen hat der DFB die Begegnungen der 2. Hauptrunde im DFB-Pokal terminiert. Der VfL Osnabrück empfängt den Bundesligisten SC Freiburg am Dienstag, den 26. Oktober 2021, um 20:45 Uhr.

Für das anstehende Heimspiel gegen Viktoria Köln startet die Vorverkaufsphase am heutigen Mittwoch (1. September) um 10 Uhr zunächst für Inhaber einer lebenslangen Dauerkarte. Ab 13 Uhr können dann auch Inhaber der Dauerkarte KOMBI Tickets erwerben. Am 3. September starten Buchungsphasen für die Besitzer der Dauerkarte FLEX (10 Uhr), Vereinsmitglieder (12 Ur) und alle (14 Uhr). Im Stadion gelten die bekannten Regeln, der 2G-Bereich wurde um Block E auf der GiroLive-Nordtribüne erweitert. Zugelassen sind 50% der Gesamtkapazität, also insgesamt 7.989 Zuschauer.

Spielfeld im VfL Stadion an der Bremer Brücke


Automatisch gespeicherter Entwurf

Maurice Guss
Maurice Guss
Maurice Guss ist seit dem Herbst 2019, erst als Praktikant und inzwischen als fester Mitarbeiter, für die Redaktion der HASEPOST unterwegs.
 

aktuell in Osnabrück

So soll sich die Fläche auf dem Schinkelberg in das neue VfL-Trainingszentrum verwandeln

Zukünftiges VfL-Trainingszentrum auf dem Schinkelberg / Foto: Guss Der aktualisierter Bebauungsplan zum VfL-Trainingszentrum auf dem Schinkelberg zeigt, wie die moderne...

Angebliche Hellseherinnen betrogen 62-Jährige am Neumarkt um vierstellige Bargeldsumme

Polizei am Neumarkt (Archivbild) Am Nachmittag des 22. September gaben zwei Frauen an einer Bushaltestelle im Bereich Neumarkt vor, über...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen