HASEPOST
InternetRandnotiz: die lokale CDU und das „soziale Netzwerk“

Randnotiz: die lokale CDU und das „soziale Netzwerk“

-

Der Landtagswahlkampf kommt so langsam in Fahrt (siehe I-love-OS zu Frank Henning) und offenbar wird dieser im Jahr 4 nach Obamas erstem digitalen Wahkampf jetzt auch in Deutschland verstärkt über das Internet geführt.

2012, das Jahr in dem der Wahlkampf also auch auf lokaler Ebene digital wird?
Wie sonst ist zu verstehen, dass die Osnabrücker CDU ihre Mitglieder per E-Mail(!) auf die Facebook-Präsenzen ihrer Kandidaten hinweist…

CDU Osnabrück

Facebook allerdings als „sogenanntes“ soziales Netzwerk zu bezeichnen, zeugt noch von einer gewisse Distanz zum gar nicht mehr so neuen Medium – ebenso wie die etwas altbackene Bezeichnung „Fanseite“, die zur Politik nicht recht passen will.

Aktuell liegen die beiden CDU-Kandidaten Anette Meyer zu Strohen und Burkhard Jasper, trotz noch überschaubarer 58 bzw. 53 „Freunde“,  weit vor ihren sozialdemokratischen Herausforderern Antje Schulte-Schoh und Frank Henning.
Während die eine offenbar überhaupt nicht bei Facebook aktiv ist, hat der um Transparenz bemühte Finanzbeamte Henning zwar eine private Facebook-Präsenz, teilt sich darüber aber vor allem als Privat-Nutzer* seinen Wählern mit.
Die von Frank Henning gewählte (noch dazu besonders „offene“) private Präsenz ist jedoch unter Gesichtspunkten des Datenschutzes kritisch einzuschätzen – so sind bei der von Henning gewählten Variante alle Beziehungen von und zu seinen Freunden ein offenes Buch… damit ist in gewissem Rahmen ein Mißbrauchspotential (auch zu Lasten der Freunde) vorhanden, dass mit der eigentlich für Politiker vorgesehenen Sonderform als „Person des öffentlichen Lebens“ entfallen würde.

I-love-OS wird in Kürze den Stand der Digitalisierung der Lokalpolitik etwas genauer beleuchten.

Den beiden CDU-Kandidaten gebührt erstmal Respekt für das Neuland, das sie betreten.
Ihre sozialdemokratischen Herausforderer haben sie im Internet zumindest teilweise und vorläufig überholt!

HP

Illustration: aus E-Mail-Rundschreiben der CDU Osnabrück

* Nachtrag 09:30: das Frank Henning „Privat“ und „Politik“ (auch bei Facebook) nicht trennt mag bei genauerer Betrachtung konsequent und bewusst entschieden sein (siehe oben bzgl. seiner Transparenz-Initiative), damit steht es also 2:1 CDU vs. SPD-Kandidaten;
sollte Frau Schulte-Schoh auch irgendwo eine (vielleicht schwer auffindbare) private Präsenz bei Facebook haben, oder die Politiker-Präsenz bald folgen, bitte sachdienliche Hinweise – am besten über Facebook!

Heiko Pohlmann
Heiko Pohlmann
Heiko Pohlmann gründete die HASEPOST 2011 unter dem Titel "I-love-OS". Die Titelgrafik der HASEPOST trägt dieses ursprüngliche Motto weiter im Logo. Die Liebe zu Osnabrück treibt Heiko Pohlmann als Herausgeber und Autor an. Neben seiner Tätigkeit für die HASEPOST zeichnet der diplomierte Medienwissenschaftler auch für zwei mittelständische IT-Firmen als Geschäftsführer verantwortlich.

aktuell in Osnabrück

Sneak-Test: Lohnt sich “Olaf Jagger”?

Der Montag ist vorbei und das kann nur eines heißen: Die Sneak-Preview in der Hall of Fame, präsentiert von...

Müllabfuhrtermine in Osnabrück verschieben sich in der Woche vor Ostern

Am 7. und am 10. April macht die Osnabrücker Müllabfuhr eine Osterpause. Die Abholtermine in der Karwoche werden...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion