Ende April nahmen gleich acht Teams des Schüler-Forschungs-Zentrum Osnabrück an der den RoboCup German Open in Magedeburg teil. Eines davon qualifzierte sich für die Weltmeisterschaft, die dieses Jahr in Deutschland auf dem Leipziger Messegelände stattfindet.

Der RoboCup ist einer der größten Wettbewerbsserien für Robotic, bei dem Studenten und Schüler international um Landes- und Weltmeistertitel kämpfen. In Deutschland nehmen zahlreiche Schülerteams jedes Jahr an den Vorentscheiden und der deutschen Meisterschaft des RoboCup Junior in Magedeburg teil.



Mit Robotern aus Lego, Fischertechnik oder Elektronikbausätzen meistern sie Rettungsaufgaben (Rescue), spielen Fussball (Soccer) oder Tanzen Märchen und Musicals (Dance/OnStage).

Osnabrücker Schüler mit Spielzeugrobotern erfolgreich

2016-04-20_SFZ-WM-Qualifikation_001
Acht Teams des Schüler-Forschungs-Zentrum Osnabrück durften in diesem Jahr bei den Deutschen Meisterschaften im RoboCup antreten. Zuvor hatten sie sich in Vorentscheiden qualifiziert.

Regelmäßig sind auch Gruppen des Schüler-Forschungs-Zentrum Osnabrück e.V. (SFZ) dabei. In den vergangenen Jahren qualifizierten sich jedes Jahr Schüler des Vereins für die RoboCup German Open und waren bereits mehrmals auf Weltmeisterschaften im Ausland – in Singapur, der Türkei, Mexiko und Brasilien.

Ende April fanden die Deutschen Meisterschaften 2016 statt. Mit einem Sieg im „Robo OnStage“ in der Altersklasse Primary (bis 15 Jahre alt) konnte das SFZ zusammen mit der Grundschule Glane erneut einen Erfolg feiern. Das Team „SFZ-Danlua del Stiewus“ gewann mit der Bühnenschow zum Thema „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“.

2016-04-20_SFZ-WM-Qualifikation_004
Selbst gebaute Kulissen, Figuren auf eigens programmierten Robotern und Tanzperformance der Schüler. Ein Robo Dance-Auftritt umfasst mehrere Disziplinen.

SFZ-Team wird Deutscher Meister mit Roboter-Tanz-Schow „Jim Knopf“

Über den Pokal und die gleichzeitige Qualifikation freuten sich die Kids sehr. Doch ziemlich stolz sind sie vor allem deshalb, weil ihnen damit ein „Double“ gelang. Denn als die gleiche Gruppe zuletzt 2014 am RoboCup teilnahm, gewannen sie auch dort mit „Aladin und die Wunderlampe“ in ihrer Wettbewerbskategorie.

WM-Teilnahme in Leipzig

Nun laufen die Vorbereitungen für die WM in Leipzig auf Hochtouren. Auch hier will die Gruppe an letzte Erfolge anknüpfen und auf den Erfahrungen aus 2014 aufbauen. Damals wurden sie in Brasilien Dritte und gewannen auch noch mit ihrem „Superteam“. In dieser WM-Disziplin werden je drei Teams aus unterschiedlichen Ländern zusammengestellt, die dann aus ihren Vorhanden Requisiten und Robotern über Nacht eine neue Performance kreieren müssen.

2016-04-20_SFZ-WM-Qualifikation_002
„SFZ-Danlua del Stiewus“, Workshopteilnehmer, Betreuer und Schiedsrichter und Schiedsrichter des SFZ aus Osnabrück fahren zur RoboCup-WM nach Leipzig

Der Vorteil in diesem Jahr: Die Dance-Gruppe wird mit mentaler Unterstützung durch eine eigene Fangruppe anreisen. Neben dem Team selbst, werden weitere Schüler des SFZ an einem Workshop teilnehmen, andere sind sogar als Schiedsrichter für Rescue und Soccer aktiv.

Um auch in Zukunft Jungendarbeit in technischen Disziplinen leisten zu können, sucht das SFZ noch Partner. Roboter, Bastelmaterial für Kulissen, Fahrkosten und Teilnahmengebühren für die Wettbewerbe muss der Verein fortlaufen aufbringen. Interessenten finden Kontaktinformationen unter http://sfz-os.de/index.php/partner

 

Bühnenfotos: SFZ Osnabrück