Unbekannte nutzten den 1.Weihnachtstag für Einbrüche im Osnabrücker Stadtgebiet, die Polizei zieht eine erste Bilanz.

Zwischen 16 Uhr und 19.10 Uhr verschaffte sich ein Täter durch Aufhebeln eines Fensters Zutritt in ein Wohnhaus am Freiheitsweg (Widukindland) und durchsuchte zahlreiche Räume. Offenbar fand er dabei aber nichts für ihn Interessantes und flüchtete ohne Beute.

Ein weiterer Einbruch ereignete sich zwischen 17.30 Uhr und 22.30 Uhr an der Meller Landstraße (Voxtrup), in Nähe des Hickinger Weges. Hier brach der Täter zunächst eine Kellertür des Einfamlienhauses auf, danach eine Zwischentür und gelangte so in die Wohnräume. Beim Durchsuchen der Zimmer erbeutete der Täter eine geringe Menge Bargeld.

Bei einer Tat an der Iburger Straße (Neustadt/Schölerberg) wurden die beiden Täter ertappt und flüchteten. Gegen 07.15 Uhr kletterten die Einbrecher auf einen Balkon eines Mehrfamilienhauses in Nähe der Osningstraße. Als sie sich dort an der Balkonbeleuchtung zu schaffen machten, wachte der Wohnungsmieter durch die Geräusche auf, schaltete die noch intakte Beleuchtung ein und bemerkte die beiden Personen. Diese sprangen sofort vom Balkon und liefen weg.
Ein Täter war etwa 190cm groß, hatte kurze Haare, einen Dreitagebart und einen dunklen Teint. Bekleidet war der Mann zur Tatzeit mit eine schwarzen Hose und einer schwarzen Jacke sowie einem grauen Kapuzenpullover.

Hinweise zu den Einbrüchen nimmt die Polizei Osnabrück, Tel. 0541-3272115 oder 0541-3273203, entgegen.

19 KOMMENTARE

  1. Müsste wie in den USA sein: brichst du bei jemanden ein, darf er dich umlegen! Ich denke die Todesrate würde massiv steigen und die Einbruchzahlen zurückgehen!

Comments are closed.