HASEPOST
 
HASEPOST

Kulturpass der Bundesregierung: Junge Leute kaufen vor allem Bücher

Der von der Bundesregierung eingeführte Kulturpass, ein 200 Euro Bon für junge Leute, die 18 Jahre alt werden, wird hauptsächlich für den Kauf von Büchern genutzt. Wie die “Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung” (FAS) berichtet, machen Bücher fast die Hälfte des Gesamtumsatzes von 13 Millionen Euro aus.

Beliebte Nutzung des Kulturpasses

Die Auswertung der Bundesregierung, auf die die FAS sich bezieht, offenbart, dass 400.000 Reservierungen für Bücher getätigt wurden. Damit liegen Bücher deutlich vor Kinokarten und Konzerttickets, die mit rund 190.000 und 70.000 Käufen auf dem zweiten und dritten Platz landen. Zusätzlich wurden der Kulturpass auch für den Zugang zu Museen und Parks, sowie zum Erwerb von Musikinstrumenten, Noten und Tonträgern genutzt.

Beliebteste Bücher

Besonders profitiert hat die Autorin Ana Huang. Drei ihrer Bücher, nämlich “Twisted Games”, “Twisted Lies” und “Twisted Hate”, sind unter den zehn beliebtesten Titeln. Das am meisten verkaufte Buch insgesamt ist jedoch “Icebreaker” von Hannah Grace. Die deutsche Schriftstellerin Juli Zeh gelangte mit ihrem Buch “Corpus Delicti” auf den neunten Platz der beliebtesten Bücher.

mit Material von dts Nachrichtenagentur
mit Material von dts Nachrichtenagentur
Dieser Artikel wurde mit Material der Nachrichtenagentur dts erstellt, kann jedoch durch unsere Redaktion ergänzt oder aktualisiert worden sein.

  

   

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion