Es passieren jeden Tag viele schlimme Dinge – aber auch viele gute. Leider schaffen es die schönen Nachrichten viel zu selten in die Presse. Das wird sich jetzt ändern, denn die HASEPOST berichtet jeden Tag über mindestens eine „Gute Nachricht“ aus aller Welt.

Alleine im Bereich der AOK Niedersachsen leiden nach Schätzungen der Krankenkasse rund 71.000 Versicherte unter einer Form einer Angststörung. Die Dunkelziffer der Personen, die mit ihren Symptomen keinen Arzt oder Therapeuten aufsuchen, ist deutlich höher. 



Wer unter einer Angststörung, Panik oder Phobie leidet und bei der AOK versichert ist, kann jetzt das Online-Portal Selfapy nutzen, zur Nutzung des Portals unter www.selfapy.de/aoknds wird von den Versicherten lediglich die Versichertennummer der AOK benötigt.

Für den Versicherten kostenloser Service

Um den für die Versicherten kostenlosen Service anbieten zu können, kooperiert die Kasse mit dem Online-Portal Selfapy, das eine digitale Soforthilfe mit psychologischer Begleitung bietet. Angstpatienten ab 16 Jahren können ausgewählte Online-Kurse des Therapieportals nutzen – entweder bevor sie eine Therapie beginnen oder begleitend dazu. Die Kosten übernimmt die AOK.

In Videos, Texten und Grafiken vermitteln die dreimonatigen Online-Kurse den Nutzern wichtiges Wissen über ihre Erkrankung und Lösungsstrategien aus der kognitiven Verhaltenstherapie. Ergänzt wird das Online-Coaching durch eine psychologische Beratung am Telefon. Der Patient kann diese einmal pro Woche während der Kurslaufzeit nutzen – auf Wunsch auch in den Abendstunden oder am Wochenende. Jedes Telefonat dauert rund 30 Minuten und wird stets vom vertrauten Psychologen durchgeführt. Regelmäßig messen die Nutzer ihre Stimmung mit validierten Fragebögen und können so Verbesserungen erkennen. Die Wirksamkeit der Selfapy-Kurse ist klinisch bestätigt.

Ohne Wartezeit und flexibel von Zuhause

„Die Vorteile für unsere Versicherten sind vielfältig: Sie können die Online-Kurse ohne Wartezeit und flexibel von zu Hause aus nutzen. Zudem ist nachgewiesen, dass begleitende Online-Programme die Angstsymptome nachhaltig reduzieren können. Selfapy entspricht außerdem höchsten Datenschutzrichtlinien; die persönlichen Daten unserer Versicherten sind absolut sicher“, erläutert Frank Preugschat, Leiter des Bereichs Versorgung bei der AOK Niedersachsen.

Angststörungen können extreme Folgen haben

„Eine Angststörung ist eine extrem große Belastung, unter der immer mehr Menschen in Deutschland leiden. Im schlimmsten Fall können Betroffene ihr zuhause nicht mehr verlassen. Mit unserem Programm können wir sie dort abholen, wo sie sich sicher und wohl fühlen“, so Selfapy-Mitgründerin und Psychologin Nora Blum.