HASEPOST
 
HASEPOST

Der Weg zur exakten Größe

Das deutsche System zur Landvermessung ist komplex: In diversen Verzeichnissen, Katastern und Übersichten erfolgt die genaue Auflistung von Besitzverhältnissen, Geometrien und Abmessungen von Grund- und Flurstücken. Es kann schwierig sein, in diesem verwirrenden System simple Angaben wie die Grundstücksgröße zu finden, die für zahlreiche Transaktionen benötigt wird. Wir klären auf!

Zunächst ist eine kurze Begriffsabgrenzung notwendig. Im Bereich kleinerer Flächen wird primär zwischen Grundstücken und Flurstücken unterschieden. Flurstücke bezeichnen klar definierte und abgegrenzte Flächen des Landes. Grundstücke hingegen sind meist an persönliche Besitzverhältnisse gekoppelt und können sich auch über mehrere Flurstücke erstrecken.

Maßgebliche Verzeichnisse über die Daten der Flächen sind in Deutschland das Grundbuch und das Liegenschaftskataster. Im Grundbuch sind die Eigentumsverhältnisse eines Grundstücks vermerkt. Die genaue Beschreibung der Grund- und Flurstücke, inkl. der Abmessungen, erfolgt im Liegenschaftskataster, das je Bundesland individuell geführt wird.

Für viele Transaktionen im Zusammenhang mit dem eigenen Grundstück – zum Beispiel für An- und Verkäufe oder Steuerberechnungen – sind die Größe und Abmessungen des Grundstücks von Bedeutung. Für die Ermittlung der Maße gibt es unterschiedliche Methoden.

Eine intuitive Vorgehensweise ist die eigene Vermessung der Grenzen, die besonders bei förmigen Grenzen gute Näherungsangaben liefern kann. Auch die Größenermittlung mithilfe des Entfernungs-Tools von Google Maps kann helfen, das eigene Grundstück zu vermessen. Wer detailliertere Angaben benötigt, kann auf ein professionelles Vermessungsbüro zurückgreifen, das mithilfe geografischer Daten die Grundstücksgröße ermittelt, allerdings auch einen hohen Betrag dafür fordert.

Die wahrscheinlich beste Variante für die Vermessung ist die Auskunft über die Flurstücksgeometrie online oder beim Amt. Die jeweiligen Katasterämter können gegen eine kleine Gebühr Informationen über die Geometrien der Grund- und Flurstücke geben.

Wer den Anruf beim Amt vermeiden möchte, kann sich online informieren, denn das spart sehr viel Zeit. Beispielsweise kann man mithilfe der Plattform geoindex.io die Grundstücksgröße ermitteln. Auf geoindex.io lassen sich innerhalb weniger Klicks und für eine geringe Gebühr Flurstücksgeometrien abrufen. Diese enthalten detaillierte Daten über die Flurstücksgrenzen, die Größe, Seitenlängen und die Innenwinkel. Bei Kauf erhält der Käufer die Geometrie unmittelbar nach der Bestellung als PDF bereitgestellt. Relevant sind die enthaltenen Daten beispielsweise für Immobiliengeschäfte, als Grundlage zur Bewertung oder als Berechnungsmaßstab für Bauprojekte.

Redaktion Hasepost
Redaktion Hasepost
Dieser Artikel entstand innerhalb der Redaktion und ist deshalb keinem Redakteur direkt zuzuordnen. Sofern externes Material genutzt wurde (bspw. aus Pressemeldungen oder von Dritten), finden Sie eine Quellenangabe unterhalb des Artikels.

  

   

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion