Am Ende des Jahres soll das digitale Ticketing in den VOSpilot integriert werden. Und auch die „Echtzeit“-Information kommt dann aufs Smartphone. Am Montag stellte die VOS ihre ambitionierten Pläne vor.

Bereits ab November wird es mit den neuen Funktionalitäten möglich sein, das BusTicket im Stadtgebiet Osnabrück/Belm digital über das Smartphone zu kaufen. Zudem ist die Einführung der sogenannten Echtzeit geplant, welche dem Kunden einen weiteren echten Mehrwert bieten wird. Im September findet vor dem offiziellen „Go-Live“ eine Testphase statt, in der auch die Fahrgäste die Möglichkeit bekommen, die neuen Funktionen live mit zu testen. Wer testen will, findet unten auf dieser Seite alle Infos.

Stadtwerke-Vorstand Dr. Stephan Rolfes zeigte sich bei der öffentlichen Vorstellung von den zukünftigen Möglichkeiten der VOSpilot App begeistert.
„Digitalisierung“ bedeutet für den Stadtwerke-Chef, der auch Vorsitzender der VOS Gesellschafterversammlung ist, nicht einfach nur Informationen abrufen zu können. Rolfes will auch Dinge steuern können und Funktionen nutzeb, die das Leben einfacher machen. „Busfahren macht nicht immer glücklich“, so Rolfes, „aber öfter“.
Die App bietet dem Nutzer daher auch an, verschiedene Fahrtoptionen zu vergleichen, und nicht zuletzt deswegen ist auch das CarSharing der Stadtwerke als Alternative zum Bus integriert. Schon bald könne er sich aber auch einen Fahrradverleih vorstellen, so Stephan Rolfes, der über die App gesteuert wird.

Bis die Stadtwerke und die Partner der VOS soweit waren, hatten alle Beteiligten einige Hürden zunehmen. Neben der Tarifstruktur mussten auch die internen Systeme angepasst werden, „und jetzt funktioniert es!“
Seit Einführung der VOSpilot App wurde die Anwendung bereits mehr als 20.000x Installiert und dürfte damit zu den meistgenutzten regionalen Apps im Großraum Osnabrück gehören. Die App steht für Android und iOS zur Verfügung.

VOS Pilot App
Ein Blick auf die App zeigt wo sich gerade die Busse befinden – in Echtzeit!

Einfach und praktisch – Das HandyTicket ab 1. November

Die Umstellung auf das digitale Ticketing zum 01.November bietet für die Fahrgäste in Osnabrück (Preisstufe 0) zahlreiche Vorteile: Die Tickets sind einfach und ohne Bargeld über das Smartphone zu kaufen. „Das digitale Ticket hat man mit seinem Smartphone immer in der Hosentasche, sodass die Handhabe super praktisch, einfach und natürlich auch sicher ist“ , so Werner Linnenbrink, Leiter Mobilitätsangebot der Stadtwerke Osnabrück AG. „ Die Stadtwerke Osnabrück, als Partnerunternehmen der Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS), gehen mit dieser Funktionalität den ersten Schritt in die digitale Welt, um die Fahrgäste an das Thema heranzuführen“, erläutert Linnenbrink weiter. Das HandyTicket wird zunächst in der Preisstufe 0 (Osnabrück/Belm) angeboten. Der Kauf eines Tickets ist ganz einfach: Fahrt suchen, Fahrt auswählen, Ticket kaufen, losfahren!

Die Abrechnung des Handy-Tickets erfolgt ganz einfach über Lastschrift oder Kreditkarte. Zukünftig, dass stellte Dr. Rolfes schon für die nahe Zukunft in Aussicht, wird erst am Monatsende, zum „BestPrice“ abgerechnet. Wer dann nur ein paar Einzelfahrten unternommen hat, bekommt diese regulär abgerechnet. Wer sich aber im Abrechnungszeitraum für einen günstigeren Tarif qualifiziert hat, wird auch nur den dafür gültigen Preis bezahlen müssen. Welches Ticket für den Kunden optimal ist, wird automatisch und im Sinne des Kunden ermittelt.

Schon jetzt in der VOSapp: Die HASEPOST, ganz ohne Werbung

Busabfahrtszeiten in Echtzeit

Mit der Echtzeitfunktion können Fahrgäste im VOSpiloten sehen, wann der Bus wirklich an der Haltestelle ankommt und nicht nur wann er nach dem Fahrplan abfahren soll. Die tatsächliche Ankunfts- und Abfahrtszeit der Busse wird angezeigt. Eine Informationsmöglichkeit, die einen echten Mehrwert bietet.
„Grundlage für die Angabe der Echtzeit ist hierbei die Ausrüstung von insgesamt 272 Fahrzeugen mit neuen Bordrechnern innerhalb der VOS“, so Dr. Stephan Rolfes, Vorsitzender der VOS Gesellschafterversammlung. „Die neuen Funktionalitäten ermöglichen es dem Fahrgast in Zukunft, über das Smartphone seine Fahrten bequem von Tür zu Tür in Echtzeit zu planen und das passende Ticket vorab seiner Fahrt zu erwerben“, fasst Rolfes die neu geplanten Kernfunktionalitäten zusammen.

Hasepost in der VOSpilot App
Alles auf einen Blick: Die VOSpilot App – bald auch mit Echtzeit-Infos und Ticketing.

Testphase mit Fokusgruppen

Vor der offiziellen Einführung der neuen Funktionalitäten findet vom 07. bis 21. September eine Testphase statt, zu der sich Interessenten bis zum 23.08. mit Angabe Ihres Vor-und Zunamen, Telefonnummer und E-Mailadresse (bei IOS Nutzern die entsprechend hinterlegte Mailadresse) per E-Mail an app@vos.info anmelden können.
Titelbild (v.l.n.r.): Werner Linnenbrink (Leiter Mobilitätsangebot, Stadtwerke Osnabrück, Dr. Stephan Rolfes (Vorsitzender der VOS Gesellschafterversammlung) und Maik Blome (Leiter Marketing und Vertrieb, Stadtwerke Osnabrück)