Die Stubenstraße ist eine kleine Seitenstraße in der Osnabrücker Innenstadt, die direkt an die „Große Straße“ grenzt. Viele benutzen sie als Durchgang, aber leider auch immer wieder als Müllhalde und Leinwand. Das soll sich jetzt ändern. Das Brillengeschäft „eyes and more“ hat die Wand am Geschäft von den Künstler von „Bunte Hunde“ mit Graffiti-Kunst made in Osnabrück verschönern lassen.

„Als wir vor einem Jahr mit dem Geschäft hier eingezogen sind, haben wir auch die Außenwand zur Stubenstraße gestrichen. Es hat keine Woche gedauert, dann war sie voller Graffiti und Dreck“, berichtet Martina Hoke. Diesen Anblick konnten und wollten die Mitarbeiter von eyes and more nicht länger ertragen und entschieden sich deswegen zusammen mit Ihrem Chef Volker Schaefer dazu ein großes Graffiti über die ganze Wand malen zu lassen. Zu sehen sind verschiedenen Osnabrücker Motive sowie das Logo des Geschäfts und der Maler. Der Kontakt zu „Bunte Hunde“ kam dabei eher zufällig zu Stande. „Wir haben schon mal bei Camp David in der Straße gearbeitet und dabei einfach unsere Visitenkarten verteilt“ sagen die Künstler.

Graffiti
Fast fertig: Graffiti an der Stubenstraße

Graffiti jetzt schon Besuchermagnet

Seit knapp zwei Tagen wird an der Fassade fleißig gesprayt und gezeichnet. Die Mitarbeiter hoffen, dass so keine Schmierereien und Dreck mehr an die Wand kommen und die Idee scheint aufzugehen. Bereits jetzt ist das Kunstwerk ein richtiger Besuchermagnet und lockt trotz der etwas versteckten Lage die Osnabrücker in die Seitenstraße. „Es ist einfach cool zu sehen, wie Leute stehen bleiben und Selfies vor der Wand machen, oder uns sagen wie sehr ihnen die Arbeit gefällt“ freuen sich die Jungs von „Bunte Hunde“. Heute soll das Graffiti komplett fertig werden und die Stubenstraße von einem Schandfleck in einen Besuchermagneten verwandeln.