Gestern (07.02.) fand die alljährliche Spendenübergabe der Volksbank Osnabrück eG statt. Insgesamt 45.987,80 Euro kamen für Schulen, Kindergärten und andere gemeinnützige Vereine zusammen – so viel wie nie zuvor. 34 verschiedenen Vereine konnten sich so einen Wunsch erfüllen. Der Förderverein der Grundschule Alfhausen schaffte zum Beispiel Tretroller für die Kinder der 2. Klasse an. Die Summe kommt aus den so genannten Reinerträgen aus dem „GewinnSparen“ der genossenschaftlichen Bankengruppen.

Seit fast 70 Jahren gibt es das „GewinnSparen“ als Lotterie bei der Volksbank eG. Kunden könne für je fünf Euro im Monat ein Los erwerben. Vier Euro werden davon für sie angespart und am Ende des Jahres auf dem Konto gut geschrieben. Ein Euro geht in die Lotterie. Die Kunden können Geldgewinne bis 250.000 Euro und Sachpreise gewinnen. Der Reinertrag des Losgeldes, also das, was eigentlich die Bank bekommt, fließt in gemeinnützige, kulturelle und soziale Projekte in der Region. Die 34 regionalen Vereine, Kindergärten, Schulen und andere Organisationen hatten sich im Vorfeld bei der Lotterie mit ihren Wünschen beworben.



Spendenübergabe Volksbank

Offizielle Spendenübergabe im Hotel Remarque

Gestern wurden die Spenden symbolisch an die Organisationen im Hotel Remarque übergeben. Die Filialleiter der Banken saßen gemeinsam mit den Vertretern der Spendenempfänger an kleinen Tischen und nutzen die Gelegenheit sich und ihre Arbeit vorzustellen. So zum Beispiel auch Harald Vodde und Ruth Wörtmann, Vorsitzende des Reit- und Fahrverein in Alfhausen. Sie hatten durch die Spende neuen Reitsand kaufen können. „Der Sand wird mit den Jahren einfach verschleppt“, erklärt die Vorsitzende. „Da müssen wir alle zwei bis drei Jahre neuen anschaffen.“ Zwei LKW-Ladungen des Reitsandes fanden so ihren Weg nach Alfhause. Auch Emil Zuleia, der Vorsitzende des Kleingärtnerverein Deutsche Scholle, freute sich über die Unterstützung. „Wir haben unseren Spielplatz renoviert. Er stammt noch aus den 50er Jahren und sah dementsprechend aus. Jetzt ist er wieder schön und die Kinder in der Wüste sind glücklich.“

Alle Anwesenden wurde zusätzlich mit einem Schokoladenherz für ihr ehrenamtliches Engagement von Vorstandsmitglied Beate Jakobs und Vorstandsasisstent Christian Berger gewürdigt.