Der Frühlingsjahrmarkt an der Halle Gartlage findet in diesem Jahr vom 16. März bis 25. März statt – und es verspricht ein ganz besonderer „Jazzer“ zu werden.

Es wird „ein Frühlingsjahrmarkt wie schon lange nicht mehr“, so Bernhard Krake jun., Vorsitzender des Schaustellerverbandes Weser-Ems e.V. Dieses Mal gibt es 16 Großanlagen und keine Lücke ist mehr frei: „Wir sind voll bis ans Limit.“

Bernhard Krake jun. und Chris Schäfer präsentieren das Jazzer-Plakat 2018

Der Frühlingsjahrmarkt in Osnabrück ist nach dem Saisonende zum Weihnachtsmarkt, der Start für die neue Volksfestsaison. Rund 1.000 Personen sind hier am Werkeln und beleben 15 Tage die Stadt. Damit stellt der Jahrmarkt auch einen großen Wirtschaftsfaktor für die Stadt Osnabrück dar.

Aufbau läuft auf Hochtouren

Seit Montag läuft der Aufbau und ist bereits sehr weit fortgeschritten. Das ist auch nötig, denn vor den Tagen der Eröffnung wartet noch die ein oder andere Herausforderung für die Schausteller. Neben der Prüfung der Anlagen durch den TÜV, der Gasanlagen oder auch Feuerlöschern, erfolgt eine Prüfung durch die Bauordnung. Für jeden Schausteller stellt sich nach der Winterpause hier die Frage: Funktioniert noch alles? Frühlingsjahrmarkt bedeutet also Ganzjahres-Check.

Frühjahrsjahrmarkt Osnabrück
Scary House – ohne Geisterbahn geht es nicht

Jazzer-Attraktionen Frühjahr 2018

Highlights in diesem Jahr, neben dem Fahrgeschäft Kick-Down, das Highspeed nach dem Motto „alles dreht sich, alles bewegt sich“ bietet, sind das Atlantis und das Scary House.
Atlantis, die versunkene Stadt, stellt ein Unterwasserlabyrinth dar, das für die Gäste die Illusion erzeugt, sie seien unter Wasser. Das Scary House ist eine zweigeschossige Geisterbahn, die mit 3D-Effekten und Lasertechnik arbeitet.
Neben den klassischen Fahrgeschäften, wie Autoscooter, dem Musikexpress und dem Break-Dance, ist wieder ein Riesenrad und, nach einigen Jahren Pause, auch die Petersburger Schlittenfahrt, die es nur zwei Mal in Deutschland gibt, zu finden.

Aktionstage in diesem Frühjahr

An den beiden Freitagen wird wie gewohnt das Brilliant Feuerwerk gezeigt. Der FamilienSPAAASStag ist an den Sonntagen. Hier wird alles an die Familien angepasst. Die Musikrichtung ist familiengerecht und auch die Lautstärke wird gedrosselt. Fantasytiere stehen für Fotos zur Verfügung und Kinderschminken wird angeboten.
Montag, statt ehemals am Donnerstag, kann man mit den Coupons aus der ON wieder kräftig sparen. Der FamilienSPAAARtag ist wie gewohnt der Mittwoch und lädt dieses Mal zu 50% Ersparnis bei den Karussells und bis zu 20% auf die restlichen Attraktionen ein. Es wird deutlich, dass dieses Jahr der Fokus auf die Familien gelegt wird. Gerade sozial schwächere Familien sollen von den Angeboten profitieren können.

Die Parksituation an den Wochenenden bewertete Bernhard Krake als sehr gut. Neben dem KME-Gelände stehe auch die große Wiese für die Besucher zur Verfügung. Wer am Freitagnachmittag noch nichts vor hat, kann ab 15 Uhr für eine halbe Stunde kostenlos Karussell fahren. Hoffentlich spielt dabei auch das Wetter mit.

[mappress mapid=“775″]