Es passieren jeden Tag viele schlimme Dinge – aber auch viele gute. Leider schaffen es die schönen Nachrichten viel zu selten in die Presse. Das wird sich jetzt ändern, denn die HASEPOST berichtet jeden Tag über mindestens eine „Gute Nachricht“ aus der Region und aller Welt.

53.115 Euro schüttete der Verein OsnaBRÜCKE e.V., eine Initiative der Wirtschaftsjunioren Osnabrück, im Jahr 2018 an gemeinnützige Institutionen für soziale Projekte in der Region aus. 2019 plant der Verein 85.000 Euro an Projekte für hilfsbedürftige Menschen zu vergeben.



„2018 war für die OsnaBRÜCKE ein tolles Jahr: Wir feierten unseren 10. Geburtstag und konnten mit unserer Geburtstagsfeier im Almani gleich 3.000 Euro für soziale Projekte einnehmen“, freute sich Jan Eisenblätter, 1. Vorsitzender des Vereins. Bei der Mitgliederversammlung im Februar 2019 im Rampendahl berichtete der Vorstand über die Projekte aus dem vergangenen Jahr und warf auch einen Blick voraus auf die geplanten Aktionen. „2018 kamen dank weiterer Aktionen wie unserem Glühweinverkauf am Weihnachtsmarktstand oder dem Osterfeuer insgesamt etwa 8.000 Euro zusätzlich zu unseren Mitgliedsbeiträgen zusammen. Außerdem erhielten wir 2018 über 80 Spenden, darunter auch große Beträge wie 2.500 Euro von Leder Brinkmann, 3.500 Euro von brg büroreform oder 5.000 Euro von der Sparkasse Osnabrück sowie von der Spedition Koch.“ So verzeichnete der Verein im vergangenen Jahr Einnahmen in Höhe von circa 81.000 Euro, wovon 53.115 Euro an rund 35 Projekte in der Region flossen.

Brücke zwischen Helfer und Hilfsbedürftigem

Der Verein sieht sich als Brücke zwischen Menschen, die Hilfe benötigen, und Menschen, die helfen möchten – ob mit Zeit oder Geld. Dabei liegt der Fokus auf regionalen Initiativen und Einrichtungen in und um Osnabrück. „So wollen wir unsere Region lebenswerter machen, das Gemeinschaftsgefühl stärken und Chancen an Menschen verteilen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen“, betont Eisenblätter.

100% Ehrenamtliche Arbeit

Dabei arbeiten die Vorstandsmitglieder Jan Eisenblätter, Lisa Josef, Annette Wösten, Mareike Helmers, Marvin Waldrich, Oliver Rölker, Dr. Julia Telsemeyer und Henning Stallbörger sowie die Vereinsmitglieder zu 100% ehrenamtlich, sodass alle Spenden und Mitgliedsbeiträge in die Projekte fließen. „2018 haben wir viele verschiedene Projekte gefördert: Für die Wärmestube haben wir Lebensmittel und Gewinne für die gemeinnützige Weihnachtstombola eingekauft, der Geschwister Scholl Oberschule in Bad Laer haben wir geholfen für alle Kinder eine gesunde Essenspause zu schaffen und für die Schüler der Grundschule Quakenbrück haben wir einen Trommelworkshop finanziert“, berichtete Lisa Josef, 2. Vorsitzende des Vereins. „Zusätzlich haben wir eigene Aktionen für Familien realisiert, die wir dann über soziale Einrichtungen wie die Caritas oder Stadtteilzentren einladen. So haben wir zum Beispiel das Sommerfest im Zoo, Ausflüge zur Freilichtbühne Tecklenburg und Waldbühne Kloster Oesede oder unseren ersten Kinotag – unterstützt von der Sparkasse Osnabrück – umgesetzt.“ Koordiniert werden die Aktionen vom Vorstand und mit Unterstützung der Mitglieder sowie der Wirtschaftsjunioren Osnabrück durchgeführt. Der Vorstand wird jeweils für zwei Jahre gewählt, die nächsten Vorstandswahlen werden 2020 durchgeführt.

2019 90.000 Euro für soziale Projekte

2019 plant der Verein 65.000 Euro über Mitgliedsbeiträge, Spenden oder Charity-Aktionen einzunehmen und – dank der vorhandenen Rücklagen – 85.000 Euro an soziale Projekte in der Region Osnabrück auszuschütten. Bewerben können sich gemeinnützige Institutionen, die mit ihren Projekten hilfsbedürftigen Menschen in und um Osnabrück helfen möchten. Die Förderanträge können über das Formular auf der Internetseite des Vereins gestellt werden: www.osnabruecke.de. „Wir freuen uns über neue Anträge und Projekte, die unser Zusammenleben hier in der Region positiv gestalten“, so Eisenblätter. Spenden von Firmen oder Privatleuten sind jederzeit willkommen: „Wir leiten Ihr Geld zu 100% an soziale Projekte oder Institutionen weiter – dank der Förderanträge wissen wir, wo gerade Geld für ein sinnvolles Projekt in unser Region benötigt wird“, betont Annette Wösten, Schatzmeisterin im Verein. Da die OsnaBRÜCKE ein gemeinnütziger Verein ist, können Spendenquittungen ausgestellt werden.

Spenden und Projektanträge sind willkommen: Die OsnaBRÜCKE möchte 2019 85.000 Euro an soziale Projekte in der Region vergeben – der Vorstand und seine Mitglieder arbeiten komplett ehrenamtlich (1. Reihe v.l.n.r.: Mareike Helmers, Jan Eisenblätter (1. Vorsitzender), Annette Wösten (Schatzmeisterin), Lisa Josef (2. Vorsitzende); 2. Reihe v.l.n.r.: Oliver Rölker, Marvin Waldrich, Henning Stallbörger; es fehlt: Dr. Julia Telsemeyer). Quelle: OsnaBRÜCKE