HASEPOST

Baerbock fordert Ende russischer Verminungen in Ukraine

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) fordert Russland auf, die Verminung landwirtschaftlicher Flächen in der Ukraine einzustellen. Diese ziehe nicht nur viele zivile Opfer nach sich, sondern hindere zahlreiche Bauern daran, ihre Felder zu bestellen und die Ernte einzufahren, sagte Baerbock am Dienstag.

So verknappe Russland das Lebensmittelangebot auf dem Weltmarkt und verschärfe damit den Hunger in der Welt. “Antipersonenminen treffen besonders oft Zivilisten und zerreißen so im wahrsten Sinne des Wortes Familien und Gesellschaften”, so Baerbock. Im Rahmen der deutschen Präsidentschaft der Ottawa-Konvention wolle sie sich für eine “Welt ohne Antipersonenminen” einsetzen, kündigte die Außenministerin an. Am 25. November hat Deutschland die einjährige Präsidentschaft des Ottawa-Antipersonenminen-Übereinkommens übernommen.

Die Konvention wurde bisher von 164 Ländern ratifiziert, Russland befindet sich wie China und die USA nicht darunter.

Foto: Annalena Baerbock, über dts Nachrichtenagentur

Sie möchten keine aktuelle Nachricht mehr verpassen? Wir informieren Sie kostenlos über WhatsApp.

dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

  

   

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion