Deutschland & die Welt10 der wichtigsten Regeln für sichere Online-Zahlungen

10 der wichtigsten Regeln für sichere Online-Zahlungen

-

Hier den Artikel vorlesen lassen:

Wenn Sie online bezahlen, achten Sie darauf, dass Ihre persönlichen Daten sicher und vertraulich behandelt werden. Bei unvorsichtigem Umgang können Ihre Karten- und Kontodaten in die Hände von Betrügern fallen, was zum Verlust Ihres Geldes führen kann. Im Folgenden finden Sie 9 Leitlinien, die sicherstellen, dass Ihre Finanztransaktionen im Internet sicher und geschützt sind.

Regel 1: Bezahlen Sie nur auf Websites mit einer sicheren Verbindung

Sichere Websites wie PayPugs verwenden eine sichere Verbindung. Die Adresse einer sicheren Website beginnt mit https://. Moderne Browser blockieren automatisch nicht vertrauenswürdige Websites und bitten den Nutzer um die Erlaubnis, zu bezahlen. Die sichere Website ist PCI DSS-zertifiziert für Daten von Karteninhabern:

  • Lagerung;
  • Verarbeitung;
  • Übertragung;

Regel 2. Sicherstellung der Vertraulichkeit von Passwörtern

Passwörter sollten aufgeschrieben werden, damit man sie nicht vergisst, aber es ist ratsam, sie an einem anderen Ort als die Karte aufzubewahren. Alternativ können Sie die verschlüsselten Daten in einer E-Mail-Nachricht speichern und sicherstellen, dass die Passwörter für die mit der Karte verbundenen Konten so komplex und unvorhersehbar wie möglich sind.

Regel 3: Bewahren Sie Ihre Karte an einem sicheren Ort auf

Die Karte ist unsere persönliche Bank, mit der wir Dienstleistungen bezahlen und in der wir unser Geld aufbewahren. Betrüger können absolut alles Geld abheben, wenn sie die Kartennummer, das Ablaufdatum und den CVV-Code kennen. Wir empfehlen Ihnen, Ihre Karten in einem sicheren Fach Ihrer Brieftasche aufzubewahren und sie nicht unnötig herauszuholen.

Regel 4: Bezahlen Sie nur von persönlichen Geräten aus

Seien Sie vorsichtig bei Online-Zahlungen. Benutzen Sie nur Ihre persönlichen Geräte, um online zu bezahlen. Passwörter und Daten auf anderen Geräten können gespeichert werden, und Angreifer können Ihre Karte benutzen.

Regel 5. Bestätigen Sie Zahlungen über 3D-Secure

3D Secure ist eine Sicherheitstechnologie, mit der die meisten Bankkarten ausgestattet sind. 3D Secure erhöht die Zahlungssicherheit und verringert das Risiko nicht autorisierter Transaktionen. Bei jeder Online Zahlung wird ein einmaliges SMS-Passwort an Ihr Mobiltelefon gesendet, um Ihre Zahlung zu bestätigen. Wenn diese Funktion nicht aktiv ist, verbinden Sie den Dienst mit Ihrer Bank.

Regel 6. Behalten Sie Ihre persönlichen Daten für sich

Zahlungssysteme und Online-Shops benötigen weder Ihre TIN noch Ihr Geburtsdatum, um zu bezahlen. Persönliche Informationen zusammen mit den Kartendaten sind eine Fundgrube für Betrüger. Geben Sie solche Informationen unter keinen Umständen weiter.

Regel 7. Verfolgen Sie die Bewegungen der Gelder auf Ihren Konten

Überprüfen Sie alle Transaktionen in Ihrer Bank- oder E-Wallet-Historie. So können Sie sowohl Ihre Ausgaben optimieren als auch den Überblick über alle Ihre Kartentransaktionen behalten.

Regel 8: Überprüfen Sie das Verfallsdatum Ihrer Karte

Eine Zahlungskarte hat eine begrenzte Gültigkeitsdauer. Wenn die Gültigkeitsdauer Ihrer Bankkarte abgelaufen ist, muss sie neu ausgestellt werden. Überprüfen Sie das Ablaufdatum Ihrer Bankkarte, denn wenn sie abläuft, wird die Zahlung abgelehnt, auch wenn Sie über ein Guthaben auf Ihrem Konto verfügen.

Regel 9. Festlegen von Höchstbeträge für Online-Zahlungen

Diese einfache Regel wird dazu beitragen, dass Ihre persönlichen Daten und damit auch Ihr Geld sicher sind. Ihre Bankkarte hat standardmäßig ein Limit für den Betrag, den Sie online bezahlen können, um Betrug und Diebstahl von Geldern von Ihrem Konto zu verhindern. Legen Sie das erforderliche Limit für Online-Zahlungen auf der Grundlage Ihrer eigenen Anzahl von virtuellen Zahlungen fest.

Regel 10. Stellen Sie fest, ob Sie der Website Ihre Kartendaten anvertrauen können

Die Leute haben Angst, ihre Bankkartennummer online zu hinterlassen, weil sie nicht Opfer eines Betrugs werden wollen. Wenn die Kartendaten in falsche Hände geraten, können sie Geld von der Karte abheben. Um sich davor zu schützen, Geld zu verlieren, sollten Sie die Website überprüfen, auf der Sie einen Kauf tätigen möchten.

Stellen Sie sicher, dass die Adresse der Website mit HTTPS beginnt

Das bedeutet, dass die Kartendaten verschlüsselt übertragen werden. Wenn in der Adressleiste des Browsers neben der Seitenadresse kein Symbol für eine sichere HTTPS-Verbindung angezeigt wird, ist es nicht sicher, mit der Karte zu bezahlen. Kartendaten werden von einer solchen Seite unverschlüsselt gesendet und können von Eindringlingen abgefangen werden.

Prüfen Sie das Feedback

Sie können die Zuverlässigkeit eines Ladens durch das Lesen von Kundenrezensionen beurteilen. Verwenden Sie eine Suchmaschine, um Bewertungen zu finden. Es ist gut, wenn es schlechte Bewertungen gibt, indem es Wege zur Lösung vorschlägt. Ein völliges Fehlen von Bewertungen sollte verdächtig sein.



Redaktion Hasepost
Redaktion Hasepost
Dieser Artikel entstand innerhalb der Redaktion und ist deshalb keinem Redakteur direkt zuzuordnen. Sofern externes Material genutzt wurde (bspw. aus Pressemeldungen oder von Dritten), finden Sie eine Quellenangabe unterhalb des Artikels.
 

aktuell in Osnabrück

Nach Michail-Gorbatschow-Platz: Stadt Osnabrück will Straßen nach Auguste Moses-Nussbaum und Shulamith Jaari-Nussbaum benennen

Felix-Nussbaum-Haus in Osnabrück Der Rat der Stadt Osnabrück beschließt einstimmig die Straßenbenennung nach Auguste Moses-Nussbaum und Shulamith Jaari-Nussbaum....

Gefährliches Pflaster: Anwohner sind mit Situation an der Römerbrücke in Eversburg unzufrieden

Blick aus Pye kommend: Autos fahren rechts über die Römerbrücke, Radfahrer können links über die Nebenbrücke fahren. / Foto:...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen