50 Euro für 1x Wildpinkeln

50 Euro steht auf dem Bußgeldbescheid, den das OS-Team nach erfolgreich festgestelltem Wildpinkeln dem heimischen Briefkasten zustellt. Da schmeckt das nächste Bier, trotz vorheriger – aber mit Bußgeld versehener – Entleerung schnell überhaupt nicht mehr.

Doch was tun? Eigentlich keine Frage, rund um die Bühnenstandorte haben Stadt und Betreiber mobile Toilettenanlagen installiert, und bis auf das freiwillige Trinkgeld für die fleissigen Reinigungskräfte, können diese auch kostenfrei genutzt werden.



Im Vorfeld der 44. Maiwoche verkündete Maiwochen-Organisator Gerd Lindke, dass hinter dem Alando-Maidorf sogar mit einem extra Toilettenwagen nur für Damen aufgerüstet wurde, um der Nachfrage zu entsprechen.

Reichen die WC-Anlagen?

Wir wollen von unseren Lesern eine Einschätzung haben, reicht die Ausstattung der 44. Maiwochen mit Sanitäranlagen? Kommentare und Anregungen bitte wie immer via Facebook.