Wer die KÖRPERWELTEN in der OsnabrückHalle noch besuchen möchte, hat noch 2 Wochen die Möglichkeit einen Blick unter die Haut zu wagen, um den eigenen Körper besser zu verstehen und so mehr wertzuschätzen.

Rund 200 Präparate gewähren faszinierende Einblicke in unser Inneres und erläutern leicht verständlich einzelne Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Eindrücke, die tief bewegen und den Blick auf uns selbst nachhaltig verändern. Selbst so mancher Skeptiker zeigte sich nach dem Ausstellungsbesuch beeindruckt von der Hochwertigkeit und Ästhetik der dargestellten Anatomie.

Viele begeisterte Besucher

„Wundervoll! Pure Begeisterung“, „Ein Muss für jeden bewusst lebenden Menschen!“ „Wir entdeckten heute die Faszination des Lebens in einer neuen Dimension“, so lauten nur einige der vielen Kommentare in den Gästebüchern. Die Veranstalter freuen sich über die breite Akzeptanz der Ausstellung, deren vorrangiges Ziel die gesundheitliche Aufklärung der Besucher ist. Dies ist in
Osnabrück eindrucksvoll gelungen. Auch die gut besuchten Sonderveranstaltungen waren ein voller Erfolg, wie die Yoga-Session im Schlossgarten, der Blutspendetag in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz mit Rekordzahlen sowie die Late-Nights mit spannenden Vorträgen renommierter Autoren und Wissenschaftler.

Gut besucht trotz des guten Wetters

Jan Jansen, Geschäftsführer der OsnabrückHalle, ist mehr als zufrieden: „Wir haben trotz des Jahrhundertsommers bisher rund 60.000 Besucher begrüßt. Davon kamen rund 20 % direkt aus Osnabrück und 80 % aus dem Umland, was unseren Partner OsnabrückTourismus und uns besonders freut.“

Ein Blick auf die gesamte Statistik zeigt, dass rund 75 % der Besucher niemals zuvor in einer KÖRPERWELTEN-Ausstellung waren und die Plastinate damit zum ersten Mal sahen. Mehr als 14.000 Schülerinnen und Schüler kamen im Klassenverband, um im Rahmen des Biologieunterrichts die verschiedenen Körpersysteme, deren Funktion und Zusammenspiel zu erkunden, was den hohen, didaktischen Wert der Ausstellung unterstreicht.

Vorverkaufstickets dringend empfohlen

Um lange Wartezeiten zu vermeiden, empfehlen die Veranstalter insbesondere in den letzten Wochen der Ausstellung Tickets im Vorverkauf zu erwerben.

Öffnungszeiten bis 2. September 2018

Mo – Fr: 9–18 Uhr, Sa & So: 10–18 Uhr (letzter Einlass: 1 Stunde vor Schließung)
Tickets Gruppentickets ab 9 Euro, Einzeltickets ab 13 Euro. Online unter nordwest ticket.de, telefonisch unter 0541 – 3490-24 und ab Ausstellungsbeginn an der Tageskasse