Osnabrück 🎧Zug erfasst Auto an Bahnübergang in Atter - Beeinträchtigungen...

Zug erfasst Auto an Bahnübergang in Atter – Beeinträchtigungen im Zugverkehr zwischen Osnabrück und Rheine

-

Hier den Artikel vorlesen lassen:

An einem Bahnübergang in Atter hat am Freitagmittag (28. Januar 2022) ein Zug einen Pkw erfasst. Großes Glück hatte der Fahrer des Pkw, der nur leicht verletzt wurde. Auf der Zugstrecke Osnabrück – Rheine kommt es derweil zu starken Beeinträchtigungen.

Gegen 13:30 Uhr überquerte der Fahrer mit seinem Pkw den Bahnübergang an der Kuhlbreite, wo das Fahrzeug mit einem kreuzenden Zug zusammenstieß. Während der Pkw im Gleisbett zum Stehen kam, fuhr der Zug noch einige Meter weiter. Der 22-jährige Pkw-Fahrer hatte bei dem Zusammenstoß großes Glück und wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Automatisch gespeicherter Entwurf
Ein Zug erfasste den Pkw an einem Bahnübergang. / Foto: Heiko Westermann

Wie es zu dem Zusammenstoß kommen konnte, ist aktuell noch unklar. Am Bahnübergang befinden sich keine automatischen Schranken, sondern manuelle. Unklar ist auch, ob die Schranken zum Zeitpunkt des Zusammenstoßes geschlossen waren.

Beeinträchtigungen im Zugverkehr

Auf der betroffenen Bahnstrecke Osnabrück – Rheine kommt es derweil zu massiven Beeinträchtigungen. Es ist mit Verspätungen zu rechnen. Genauere Infos zu möglichen Abfahrt- und Ankunftszeiten sind in der Online-Reiseauskunft der Deutschen Bahn im Netz oder in der DB-App nachzusehen.

[UPDATE, 16:45 Uhr]

Der Unfall ereignete sich an einem Trassenstück mit drei Gleisen. Nach bisherigen Informationen hatte der Bulli bereits zwei von ihnen überquert, als eine Lok von rechts kam und den Wagen erfasste. Die Lok war ohne Waggons unterwegs und kam circa einen Kilometer hinter der Unfallstelle zum Stehen.

Zwei Anwohner wurden durch den Knall beim Zusammenstoß auf den Unfall aufmerksam und kümmerten sich bis zum Eintreffen der Rettungskräfte um den PKW-Fahrer, der noch im demolierten Fahrzeug saß. Der Lokführer blieb unverletzt, aber auch die Lok wurde nicht unerheblich beschädigt.

Die Unfallaufnahme und die Bergung der Fahrzeuge dauerte den Nachmittag über an. Währenddessen blieb die Strecke voll gesperrt.

Fotos: Heiko Westermann

 



Hasepost
Hasepost
Dieser Artikel ist keinem bestimmten Kollegen zuzuordnen.
 

aktuell in Osnabrück

200.000 Euro für einen Notfallplan „Strom“: Stadt Osnabrück bereitet sich auf einen „Blackout“ vor

Stromausfall (Symbolbild) Mit den Vorbereitungen auf einen möglichen Ausfall der Gasversorgung aufgrund der stagnierenden Lieferungen aus Russland, wächst auch die...

Leserbrief: Intelligente Platzgestaltung für den Neumarkt sieht anders aus

Neumarkt: Bunt statt grau wäre schön. / Foto: Guss Die HASEPOST veröffentlicht gelegentlich Leserbriefe, wie diesen hier. Wir können leider...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen