Osnabrück 🎧"Zoo-Lights" starten im November mit neuen Figuren: Tierische Lichtinstallationen...

„Zoo-Lights“ starten im November mit neuen Figuren: Tierische Lichtinstallationen im Zoo Osnabrück

-

Am 4. November starten die „Zoo-Lights“ im Zoo Osnabrück. Margarita Weißbäcker, Veranstaltungskauffrau Zoo Osnabrück, und Hans-Jürgen Klumpe, Geschäftsführer HK-Medien, suchen die besten Orte für die Lichtfiguren. Neu dabei sind unter anderem die Schildkröten und Ziegen. E-Tickets sind um 50 Prozent rabattiert und bereits jetzt erhältlich. / Foto: Zoo Osnabrück (Lisa Simon)

Im Zoo Osnabrück haben die Aufbauarbeiten für die „Zoo-Lights“ begonnen. Die bunten Tierfiguren bringen den Zoo ab dem 4. November wieder zum Leuchten und überraschen in diesem Jahr mit neuen Figuren. Für Kinder wird es ein gemeinsames Laternelaufen geben. E-Tickets sind um 50 Prozent rabattiert und ab sofort erhältlich.

„Es ist immer wieder toll die großen Lichtfiguren aufzustellen“, sagt Diana Reuvekamp, Zuständige für die „Zoo-Lights“ des Zoo Osnabrück. Die großen, farbenfrohen Tierfiguren, die von innen beleuchtet werden und den Zoo in ein besonders atmosphärisches Licht tauchen, leuchten in diesem Jahr vor allem in der nordamerikanischen Tierwelt „Manitoba“. „Wir haben einen schönen Rundweg konzipiert, der mit einem Gang über den neuen Höhenpfad entlang der Löwenanlage beginnt, sich weiter durch den Wald bei Wölfen und Bisons schlängelt und unsere Besucher schlussendlich in die Mitte des Zoos führt,“ erzählt Reuvekamp. Dort lädt die bis 20 Uhr geöffnete Zoogastronomie mit leckeren Speisen zum Verweilen ein. „Die ‚Zoo-Lights‘ leuchten ab dem 4. November jeden Donnerstag-, Freitag- und Samstagabend von 16 bis 21 Uhr. Wer gegen Abend kommt, kann sein Abendessen also auch in den Zoo verlegen,“ sagt Reuvekamp. Kinder dürfen auch dieses Jahr wieder ihre Laterne zu den „Zoo-Lights“ mitbringen und mit den bunten Tierfiguren um die Wette strahlen. Zusätzlich findet am 19. November ein gemeinsames Laternelaufen mit Livemusik statt. Das Trompetencorps Hesepe führt dabei den Laternenumzug an und spielt bekannte Laternenlieder zum Mitsingen. Während der übrigen Tage sorgen Klanginseln für stimmungsvolle Untermalung und passende Tiergeräusche.

Neue Figuren und echte Tiere

Wo die leuchtenden Tierfiguren die beste Wirkung erzielen, hat sich Reuvekamp zusammen mit Hans-Jürgen Klumpe, Geschäftsführer der Veranstaltungsagentur HK-Medien, überlegt. „Dieses Jahr haben wir wieder neue Figuren für den Rundgang“, erklärt Klumpe. „Zusammen mit bekannten Figuren leuchten dann zum Beispiel erstmals Ratten, Waschbären oder eine Nashornfamilie im Zoo.“ Neben den Lichtfiguren werden die Wege zusätzlich mit zahlreichen farbigen Leuchten beschienen. „Wir sind aktuell dabei LED-Schläuche zu verlegen. Es gibt aber auch Beleuchtungen, die fest installiert sind und die wir für den diesjährigen Rundgang nur noch entsprechend vorbereiten müssen“, so Klumpe. Das ist zum Beispiel in der Tierwelt „Manitoba“ der Fall, wo die Baumwipfel am Höhenpfad bei den Hudson-Bay Wölfen während der „Zoo-Lights“ in buntes Licht getaucht werden. Die Beleuchtung wird dabei immer so eingestellt, dass es die Tiere nicht stört. Die Hudson-Bay Wölfe sind in der Dämmerung besonders gerne aktiv und gut für die Besucher zu sehen.

50 Prozent Rabatt auf E-Tickets

E-Tickets können bereits jetzt im Online-Shop des Zoos gekauft werden und sind um 50 Prozent rabattiert. An der Abendkasse kosten die Tickets, mit denen ab 16 Uhr der Zoo besucht werden kann, für Erwachsene 19 Euro, für Kinder 10 (3-6 J.) oder 15 Euro (7-16 J.). Jahreskarteninhaberinnen und -inhaber erhalten Sonderkonditionen. Der Reinerlös der „Zoo-Lights“ geht auch in diesem Jahr an die Spendenkampagne „Rüssel voraus!“ und fließt damit in den Umbau und die Vergrößerung der Elefantenanlage. Die aktuell 3.100 Quadratmeter große Anlage teilen sich derzeit die fünf Elefanten Luka, Douanita, Sita, Minh-Tan und Yaro.

„Zoo-Lights“ mit Laternelaufen im Überblick:

• Rundgang mit rund 100 bunt leuchtenden Tierfiguren entlang der Wege und stimmungsvoller Illumination im Waldzoo
• Zeitraum: 4. bis 20. November 2021
• Jeden Donnerstag-, Freitag- und Samstagabend
• 16 Uhr bis 21 Uhr (Kassenschluss 20 Uhr)
• 19. November: Gemeinsames Laternelaufen mit Livemusik vom Trompetencorps Hesepe ab 18:30 Uhr
• Neue „Zoo-Lights“: Nashörner, Rentiere, Waschbären, Ratten, Ziegen
• Kinder können an allen Abenden ihre Laterne mitbringen
• Gastronomie am Affentempel bis 20 Uhr geöffnet

PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

HASEPOST: Uns findet man auch bei Instagram und TikTok

Die HASEPOST ist jetzt auch bei Instagram und TikTok aktiv Das volle Angebot der HASEPOST können unsere Leserinnen und Leser...

Westnetz GmbH erneuert Hochspannungsleitungen in Stadt und Landkreis Osnabrück

Am Ickerweg müssen die Bäume gefällt werden, um die neue 110kV-Hochspannungsleitung errichten zu können. Die Arbeiten führt der Verteilnetzbetreiber...




Mittelstand will mehr Einwanderung von Fachkräften aus dem Ausland

Foto: Fliesenleger, über dts Berlin (dts) - Zur Bekämpfung des Fachkräftemangels fordert der Mittelstand dringend mehr Einwanderung von Fachkräften...

Klingbeil: Pandemielage nicht nur mit Regierungsmehrheit beurteilen

Foto: Corona-Hinweis, über dts Berlin (dts) - SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat dazu aufgerufen, die bevorstehenden Weichenstellungen in der Pandemie...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen