Osnabrück 🎧Zeugen nach gefährlicher Körperverletzung in der Johannisstraße gesucht

Zeugen nach gefährlicher Körperverletzung in der Johannisstraße gesucht

-

Hier den Artikel vorlesen lassen:

Polizei (Symbolbild)

In der Nacht zu Sonntag, dem 15.05.2022, kam es in der Johannisstraße unweit vom Neumarkt zu einer gefährlichen Körperverletzung zum Nachteil eines 42-jährigen Osnabrückers.

Laut Zeugenaussagen gerieten gegen 4:15 Uhr der Osnabrücker und der spätere Täter zunächst in eine verbale Auseinandersetzung. Das Streitgespräch fand unter der Überdachung des Hauses an der Ecke zum Neumarkt (Ypsogebäude) statt und verlagerte sich dann weiter vom Gehweg direkt auf die Johannisstraße. Dort schlug der unbekannte Täter dem Opfer derart mit der rechten Faust gegen die linke Schläfe, dass der 42-Jährige sofort schwer verletzt zu Boden sackte. Der Unbekannte flüchtete danach fußläufig in Richtung „Mc Döner“.

Polizei sucht Zeugen

Der Täter war ca. 35-40 Jahre alt und ca. 180 cm groß. Er hatte schwarze kurze Haare und einen Bart um den Mund herum sowie ein südländisches Erscheinungsbild. Er trug bei der Tat einen weißen Pullover mit schwarzer Weste und weiße Schuhe der Marke „Nike“. Außerdem hatte er eine schwarze Cappy nach hinten gedreht auf. Die Polizei sucht nun weitere Zeugen, die Hinweise zu der Tat oder dem Täter geben können oder die Tat beobachtet haben. Sie werden gebeten, sich unter 0541/327-3103 oder -2115 zu melden.

Polizei Pressestelle
Polizei Pressestelle
Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: Diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht durch uns gekürzt. Wir halten ungefilterte Berichterstattung für wichtiger als politische Korrektheit.
 

aktuell in Osnabrück

Bald weniger Busse in der Stadt: Stadtwerke Osnabrück will sich strategisch neu ausrichten

(Symbolbild) Stadtwerke Osnabrück 16,9 Millionen Euro - das ist das Rekorddefizit der Stadtwerke Osnabrück für das Geschäftsjahr 2021. Interimsmanager Stefan...

Freiluft-Ausstellung „Im Einsatz mit Ärzte ohne Grenzen“ bis zum 11. Juli auf dem Domvorplatz

Cordula Häffner zeigt, wie es bei einem Einsatz gegen Cholera aussieht. / Foto: Schweer Hunger, Krieg und Krankheit: Am Mittwoch...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen