Aktuell 🎧Zeugen gesucht: Unbekannter schoss 30-jährigem Osnabrücker am Kalkhügel mit...

Zeugen gesucht: Unbekannter schoss 30-jährigem Osnabrücker am Kalkhügel mit Gaspistole ins Gesicht

-

Hier den Artikel vorlesen lassen:

(Symbolbild) Mann mit Pistole

Am Sonntag (14. August) schoss ein Unbekannter einem 30-jährigen Spaziergänger auf der Feldstraße mit einer Gaspistole gleich zwei Mal ins Gesicht. Dabei erlitt er leichte Verletzungen. Die Polizei sucht nun Zeugen der Tat.

Gegen 17:50 Uhr ging ein 30-Jähriger auf der Feldstraße im Osnabrücker Stadtteil Kalkhügel in stadtauswärtige Richtung spazieren. Dabei begegnete ihm ein unbekannter Mann, der mit den Worten „verpiss dich“ plötzlich eine silberne Pistole auf ihn richtete. Anschließend schoss der Unbekannte zweimal aus unmittelbarer Nähe mit der Gaspistole in das Gesicht des Spaziergängers. Der junge Mann erlitt leichte Verletzungen, die ambulant in einem Krankenhaus behandelt wurden. Drei weitere Passanten kamen dem Osnabrücker zur Hilfe und verständigten den Rettungsdienst. Der Täter flüchtete zu Fuß in Richtung Burenkamp.

Täterbeschreibung:

  • etwa 1,75 bis 1,85 m groß
  • 30 bis 40 Jahre alt
  • schlanke, sportliche Statur
  • blonde Haare (ca. 5 cm lang)
  • braun-rötlicher Bart, etwas länger als ein Dreitagebart
  • europäisches Aussehen
  • bläuliches Freizeithemd mit Muster (ähnlich Hawaii-Hemd)
  • kurze, dunkelblaue Stoffhose
  • bräunliches Gürtelholster

Bei dem Tatort handelt es sich um den Schotterweg am Ende der Feldstraße, westlich hinter dem Parkplatz einer dortigen Hundeschule sowie hinter dem Lagerplatz der Bahn. Die Ermittler der Osnabrücker Polizei bitten um weitere Hinweise auf die Tat oder den Täter unter 0541/327-3103 oder -2115.



Pressestelle Polizei
Pressestelle Polizeihttp://www.pi-os.polizei-nds.de/dienstsstellen/polizeiinspektion_osnabrueck/
Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: Diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht durch uns gekürzt. Wir halten ungefilterte Berichterstattung für wichtiger als politische Korrektheit.
 

aktuell in Osnabrück

Nach Michail-Gorbatschow-Platz: Stadt Osnabrück will Straßen nach Auguste Moses-Nussbaum und Shulamith Jaari-Nussbaum benennen

Felix-Nussbaum-Haus in Osnabrück Der Rat der Stadt Osnabrück beschließt einstimmig die Straßenbenennung nach Auguste Moses-Nussbaum und Shulamith Jaari-Nussbaum....

Gefährliches Pflaster: Anwohner sind mit Situation an der Römerbrücke in Eversburg unzufrieden

Blick aus Pye kommend: Autos fahren rechts über die Römerbrücke, Radfahrer können links über die Nebenbrücke fahren. / Foto:...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen