Ein traditionsreiches Kaufhaus kehrt zurück in die Hasestadt. Auf Nachfrage unserer Redaktion bestätigte das Unternehmen seine Pläne und verriet uns, wann und wo die Eröffnung geplant ist.

„Das Mietverhältnis in den Räumlichkeiten der Großen Straße 57-60 wird im Januar 2018 beginnen“, so Unternehmenssprecherin Diana Peisert gegenüber der HASEPOST, und weiter: „Voraussichtlich zum Frühjahresbeginn werden wir die große Neueröffnung bzw. Rückkehr feiern und unser Sortiment verteilt auf drei Etagen präsentieren.“

Im Sortiment werden sich neben hochwertigen Eigenmarken auch bekannte Markenprodukte, ergänzt durch Aktionsprodukte zu günstigen Preisen finden. Das bekannte Woolwort-Logo trägt inzwischen den Zusatz „Das Aktionskaufhaus“.
Derzeit betreibt Woolworth über 330 Standorte in Deutschland. Nach ein paar schwierigen Jahren befindet man sich nun wieder auf Wachstumskurs, mittelfristig will das Unternehmen bundesweit 500 Filialen eröffnen.

Woolworth Osnabrück
So präsentieren sich Woolworth-Mitarbeiter heute ihren Kunden, Foto: Woolworth

Osnabrück wird eine der größten Filialen bundesweit

Mit insgesamt rund 1.700 Quadratmetern wird die neue Filiale eine der größten in Deutschland sein. Für das nach der Insolvenz im Jahr 2010 neugegründete Unternehmen, das mit der Gründung in den USA als Marke auf eine mehr als 135-jährige Geschichte zurückblicken kann, ist die Rückkehr nach Osnabrück auch ein klein wenig eine Rückkehr zu den eigenen Wurzeln.

83 Jahre gab es Woolworth in Osnabrück

Am Standort Jürgensort, an dem inzwischen der süddeutsche Mitbewerber Müller ebenfalls über mehrere Etagen ein Kaufhaus betreibt, fand 2010 eine über 83 Jahre bestehende Beziehung zur Hasestadt ein vorläufiges Ende.
Im Jahr 1927, nur ein Jahr nach Gründung im Berliner Hotel Adlon, begann hier die Tochtergesellschaft des amerikanischen Woolworth-Konzerns, zu dem auch das bis 1930 höchste Gebäude der Welt in Manhattan gehörte, den Verkauf.

Woolworth Osnabrück
Und so sieht es heute in einer modernen Filiale aus, Foto: Woolworth

Neues Einrichtungskonzept für die Hasestadt

Bei der Rückkehr nach Osnabrück wird das aktuelle Einrichtungskonzept des inzwischen in Unna ansässigen Unternehmens zum Einsatz kommen: „Unsere neuen Filialen werden mit modernen Präsentationsmöbeln in Holzoptik und dunklen Metallen ausgestattet. Die Wände werden in warmen Erdfarbtönen gestrichen und die Böden sind mit einer PVC-Planke in Holzoptik belegt. Eine präsente Abteilungsbeschilderung dient der Orientierung im Kaufhaus. Unterstrichen wird das angenehme und hochwertige Erscheinungsbild von einer nachhaltigen LED-Beleuchtung“, so Unternehmenssprecherin Peisert abschließend.

[mappress mapid=“667″]