Deutschland & die WeltWirtschaftsministerium und VNG schließen Vergleich

Wirtschaftsministerium und VNG schließen Vergleich

-


Foto: Erdgas, über dts

Berlin (dts) – Das Bundeswirtschaftsministerium und der Gashändler VNG haben einen Vergleich geschlossen. Die Bundesregierung zahlt dabei einen „mittleren dreistelligen Millionenbetrag“, wie das Wirtschaftsministerium am Freitag mitteilte.

Zu einer Beteiligung des Bundes an VNG werde es nicht kommen. Dem Gashändler war von Juli bis Oktober die Ausübung von vertraglichen Zurückbehaltungsrechten untersagt worden, damit Stadtwerke und Industriekunden weiter Erdgas bekommen. VNG war dadurch aber selbst in finanzielle Schwierigkeiten gekommen, weil billiges russischen Erdgas offenbar nicht mehr verfügbar war und teuer woanders beschafft werden musste. Im September hatte die Tochter von Energie Baden-Württemberg (EnBW) deswegen „Stabilisierungsmaßnahmen“ nach dem Energiesicherungsgesetz beantragt.

Die Rücknahme dieses Antrags verbessere die Position der VNG, um „am Markt als verlässlicher Vertragspartner wahrgenommen zu werden“, so das Ministerium. Das sei insbesondere mit Blick auf die Erschließung neuer Bezugsquellen für den Import von Erdgas wichtig und diene damit auch der Versorgungssicherheit in Deutschland.

dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Zoo Osnabrück zählt erneut seine Tiere: Über 2.600 Tiere leben am Schölerberg

Auch zum Ende des vergangenen Jahres zählte der Osnabrücker Zoo wieder seinen Tierbestand. Hierbei werden sowohl die Arten, als...

Ab kommender Woche: Stadt Osnabrück richtet Pop-Up-Radweg auf der Mindener Straße ein

Auf einer Länge von rund einem Kilometer verbessert die Stadt Osnabrück auf der Mindener Straße zwischen Heiligenweg und der...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen