Deutschland & die Welt Wirtschaftsminister will Ausbau bestehender Stromleitungen

Wirtschaftsminister will Ausbau bestehender Stromleitungen

-




Foto: Hochspannungsleitung, über dts

Berlin (dts) – Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) stellt kommende Woche einen Aktionsplan vor, mit dem der Ausbau der Stromnetze und damit die Energiewende beschleunigt werden soll. Wie der “Spiegel” in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, konzentriert sich Altmaier dabei auf die Ertüchtigung bestehender Leitungen. Unter anderem sollen alte Kabel durch neue, besonders hitzebeständige Kabel ersetzt werden, um an Engpässen im Netz mehr Stromtransport zu ermöglichen.

Bislang mussten Netzbetreiber in solchen Fällen häufig Planungsverfahren beginnen. Mit gesetzgeberischen “Nachjustierungen” soll dies vereinfacht werden, heißt es dazu aus dem Ministerium. Außerdem planen das Wirtschaftsministerium und die zuständige Bundesnetzagentur nach “Spiegel”-Informationen, für die Planungsverfahren großer Gleichstromtrassen sogenannte Qualitätsmanager einzusetzen. Sie sollen unabhängig sein und darüber wachen, ob in dem Verwaltungsprozess Fehler gemacht werden. Wirtschaftsminister Altmaier startet kommende Woche zu einer Sommerreise, bei der er Netzausbauprojekte und Bürgerversammlungen besuchen will. Im schleppenden Ausbau der Stromnetze sieht er ein wichtiges Hindernis für die Errichtung weiterer Wind- und Solarkraftanlagen.


dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Haftstrafen für Hüggel-Mörder von Hasbergen: Täter nannte das Mordopfer vor der Tat “Mama”

Im Winter 2018 fanden zwei Spaziergänger den Leichnam einer 75-jährigen Frau in der Nähe des Augustaschachts am Hügel in Hasbergen....

Pflasterstein-Poesie: Ein Gruß der Stadtbibliothek Osnabrück im öffentlichen Raum

Wer aufmerksam durch Osnabrück geht oder radelt, wird sie entdecken: Gedichte, kleine Texte und Rätsel, die vom 3. Juni...

Arbeitsminister will Steuer für Spitzenverdiener

Foto: Hubertus Heil, über dts Berlin (dts) - Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat in der Diskussion um Familienboni eine...

DFB: Keine Verfahren wegen Floyd-Solidaritätsbekundungen

Foto: Fußball, über dts Frankfurt/Main (dts) - Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) will nicht gegen Spieler vorgehen, die eine Solidaritätsbekundung...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code