Deutschland & die Welt Wirtschaft wegen Datenschutzverordnung unter Druck

Wirtschaft wegen Datenschutzverordnung unter Druck

-




Foto: Google-Nutzer am Computer, über dts

Berlin (dts) – Wenige Tage vor Inkrafttreten der EU-Datenschutzgrundverordnung sehen Verbände die deutsche Wirtschaft unter Druck. “Für Unternehmen sind die neuen Regeln eine massive Herausforderung”, sagte der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, dem “Handelsblatt”. “Rechenschaftspflichten kosten Ressourcen, Zeit und Geld.”

Zudem müssten etwa Verarbeitungsverzeichnisse erstellt, Prozesse in der Produktentwicklung angepasst und zusätzliche Informations- und Löschpflichten berücksichtigt werden. “Vielen Unternehmen fehlen Fachkräfte für den Datenschutz”, erklärte Kempf. Mehr als jedes zweite Unternehmen habe weniger als eine Vollzeitstelle verfügbar. Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der EU gilt ab dem 25. Mai in allen Mitgliedstaaten. Dann greift eine strengere Regulierung von Unternehmen. Bei Verstößen können Aufsichtsbehörden Bußgelder in Höhe von bis zu vier Prozent des weltweiten Jahresumsatzes verhängen. “Die größeren Familienunternehmen befinden sich auf einem guten Weg, die Datenschutzgrundverordnung fristgerecht umzusetzen”, sagte der Vorstandsvorsitzende der Stiftung Familienunternehmen, Brun-Hagen Hennerkes. “Kleinere und mittlere Unternehmen tun sich schwerer, da ihnen das Fachpersonal fehlt und Drittberater zu teuer sind.” Zudem enthalte die DSGVO unklare Formulierungen. “Sie stellt damit die Familienunternehmen vor erhebliche Rechtsunsicherheiten”, kritisierte Hennerkes. Da jedes Bundesland einen eigenen Datenschutzbeauftragten habe, seien künftig unterschiedliche Auslegungen zu erwarten.


dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Morgen-Kommentar: Hört auf zu nörgeln!

Noch mindestens drei Wochen werden die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus nicht gelockert, für mich war das an diesem...

Das Leben muss weitergehen – Ein Freitagmittag am Rosenplatz

Stillstand ist keine Option. Zumindest für den Rosenplatz, der neben Neumarkt und Rissmüllerplatz wohl zu den verkehrsreichsten Orten in...

Erster Corona-Toter in Mecklenburg-Vorpommern – 400 bundesweit

Foto: Kreuz in einem Krankenhaus, über dts Schwerin (dts) - Nachdem es bereits Covid-19-Todesfälle in allen anderen Bundesländern gab,...

Corona-Eindämmung: FDP will immunisierte Personen per App erfassen

Foto: Frau mit Smartphone, über dts Berlin (dts) - Die FDP hat sich dafür ausgesprochen, im Kampf gegen das...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code