Landkreis Osnabrück 🎧WIGOS bietet neuen „Virtuellen Welten-Check“ an — Kooperation mit...

WIGOS bietet neuen „Virtuellen Welten-Check“ an — Kooperation mit APITs Lab

-

Gemeinsam mit Experten des vom niedersächsischen Wirtschaftsministerium geförderten APITs Lab bietet die Wirtschaftsförderung des Landkreises Osnabrück, WIGOS, ab sofort einen „Virtuellen Welten-Check“ für regionale Unternehmen an. Schwerpunkte der Beratungen sind die Themen „Virtuelle Produktpräsentation“ und „Virtuelle Messen“.

„Für viele unserer Unternehmen setzt die Corona-Krise einen wichtigen Impuls, noch intensiver ins Thema Digitalisierung einzusteigen“, so WIGOS-Geschäftsführer Siegfried Averhage: Der „Virtuellen Welten-Check“ solle vor allem kleine und mittlere Unternehmen dabei unterstützen, die ganz praktischen Möglichkeiten der Digitalisierung in ihrem Betrieb gemeinsam mit einem Experten unter die Lupe zu nehmen. Mit dem APITs Lab habe man dabei einen Partner an Bord, der technische Kompetenz mit hoher Innovationskraft verbinde.

Projektablauf

Das APITs Lab ist ein Projekt der nordmedia, der zentralen Medien-Fördereinrichtung für die Länder Niedersachsen und Bremen. „Der gemeinsame Virtuelle Welten-Check beinhaltet eine Erstberatung mit einem Experten des APITs Lab und der WIGOS“, beschreibt Andrea Frosch von WIGOS-UnternehmensService den konkreten Ablauf. Aufbauend darauf würden Kreativworkshops angeboten, um konkrete Handlungsstrategien für die Unternehmen zu identifizieren. „Natürlich sind diese Angebote für unsere Betriebe kostenfrei“, erklärte Frosch.

Digitalisierung

Zugeschaltet per Zoom skizzierte Anna Weisenberger, Projektleitung des APITs Lab, digitale Entwicklungschancen für die Wirtschaft. Die Themen Virtual Reality (VR), Augmented Reality (AR) und 3D Visualisierung, aber auch Gamification böten für immer mehr Unternehmen Möglichkeiten im Bereich Digitalisierung: „Diese Technologien können Prozesse vereinfachen oder die Effektivität steigern und dadurch Produktionskosten senken“, so die Fachfrau. Aber wie kann das konkret aussehen? Ein Beispiel aus der Maschinenwartung: Hier erlaubten Smart-Services-Lösungen eine direkte Zusammenarbeit des Mitarbeiters vor Ort mit dem entfernten Experten auf neuem Niveau. Die multimediale Interaktion in Echtzeit mit einer Industrie-Datenbrille stelle dem Maschinenführer außerdem gleichzeitig ergänzendes Fachwissen zur Verfügung, sodass er weiterhin mit beiden Händen frei an der Maschine arbeiten könne.

Technische Möglichkeiten

Auch die Umsetzung von virtuellen Messen und Produktpräsentationen, die aufgrund der Corona-Kontaktbeschränkungen besonders aktuell sind, stehen bei den Beratungen im Fokus. Demnach lassen sich etwa sämtliche Produkte eines Unternehmens inklusive Funktionserklärung anschaulich mit einer Multitouch-App präsentieren – ein Gewinn für Messen, aber auch für den Vertrieb. Bei Mitarbeiterschulungen oder der Weiterbildung sind ebenfalls neue Ideen gefragt: Hier bieten technische Lösungen der Virtual- oder der Augmented-Reality-Technik große Potenziale. „Der VR/AR-Raum gibt Unternehmen räumliche Unabhängigkeit und schafft neue Lern- und Erfahrungsprozesse in Unternehmen“, so die Erfahrung von Weisenberger.

Weitere Informationen zum kostenlosen Beratungsangebot „Virtueller Welten-Check“ gibt es beim UnternehmensService der WIGOS, Andrea Frosch, Telefon 0541 501 4903, E-Mail frosch@wigos.de.



PM
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.
 

aktuell in Osnabrück

Nach Michail-Gorbatschow-Platz: Stadt Osnabrück will Straßen nach Auguste Moses-Nussbaum und Shulamith Jaari-Nussbaum benennen

Felix-Nussbaum-Haus in Osnabrück Der Rat der Stadt Osnabrück beschließt einstimmig die Straßenbenennung nach Auguste Moses-Nussbaum und Shulamith Jaari-Nussbaum....

Gefährliches Pflaster: Anwohner sind mit Situation an der Römerbrücke in Eversburg unzufrieden

Blick aus Pye kommend: Autos fahren rechts über die Römerbrücke, Radfahrer können links über die Nebenbrücke fahren. / Foto:...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen