Deutschland & die Welt Wiedervereinigung: Innenministerium fordert mehr "Ehrlichkeit"

Wiedervereinigung: Innenministerium fordert mehr “Ehrlichkeit”

-





Foto: Bundesinnenministerium, über dts

Berlin (dts) – Das Bundesinnenministerium hält den Umgang der Regierung mit der Wiedervereinigung als nicht ehrlich und nicht bürgernah genug. Das geht aus einem internen Schreiben an den Haushaltsausschuss hervor, über das die “Bild” (Montagsausgabe) berichtet. “Nicht alle Bürger”, so heißt es darin, seien bisher “gleichermaßen zufrieden”.

Begehe man den Nationalfeiertag wie bisher, könnten sich “Frustrationen und Tendenzen zur gesellschaftlichen Spaltung verstärken”. Es bestehe die Gefahr, dass “Menschen sich zunehmend von `der Politik` nicht `verstanden` fühlen, bis hin zur Infragestellung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung”, so heißt es in dem Schreiben weiter. Das Seehofer-Ministerium fordert für das 30. Einheits-Jubiläum im nächsten Jahr “einen ernsthaften, ehrlichen” Bürgerdialog, das Einsetzen einer neue Kommission “30 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit” sowie mit Hilfe von zusätzlich 65 Millionen Euro einen “ernsthaften, ehrlichen Dialog über den Zusammenhalt und die Lebensverhältnisse in Deutschland”. Zur Vorbereitung des Jubiläums solle im Innenministerium “unter Hinzuziehung externer Dienstleister” eine eigene Geschäftsstelle eingerichtet werden.


dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

504 Coronatests in Alten- und Pflegeheimen der Region Osnabrück: Nur zwei positive Ergebnisse

Der Gesundheitsdienst für Landkreis und Stadt Osnabrück hat in der sechsten Woche in Folge Reihentestungen in Alten- und Pflegeeinrichtungen...

Zeitreise statt Urlaubsreise: Bestseller der vergangenen fünf Jahrzehnte in Stadtbibliothek Osnabrück ausgestellt

Vom 6. Juli bis 15. August werden in der Stadtbibliothek Osnabrück in einer wöchentlich wechselnden Ausstellung Spiegel-Jahresbestseller der vergangenen...

Verkehrsminister von SPD und Grünen bleiben bei harten Raserstrafen

Foto: Halt-Stopp-Schild der Polizei bei einer Verkehrskontrolle, über dts Stuttgart/Dresden (dts) - Im Streit über härtere Strafen für Temposünder...

EU-Grünen-Fraktionschefin kritisiert Gesetz zum Kohleausstieg

Foto: Ska Keller, über dts Berlin (dts) - Die Fraktionschefin der Grünen im Europaparlament, Ska Keller, kritisiert das am...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code