Deutschland & die Welt"Wiederbelebung" als Schulfach im Gespräch

„Wiederbelebung“ als Schulfach im Gespräch

-


Foto: Defibrillator, über dts

Düsseldorf (dts) – 10.000 Menschenleben könnten pro Jahr zusätzlich gerettet werden, wenn sich mehr Menschen die Wiederbelebung zutrauen würden. Davon sind Bernd Böttiger vom Deutschen Rat für Wiederbelebung und die bekannte Notärztin Carola Holzner alias „Doc Caro“ überzeugt.

Deswegen fordern sie einen verpflichtenden Reanimationsunterricht ab der 7. Klasse. „Wiederbelebung muss eine Bürgerpflicht sein“, sagte Böttiger der Neuen Ruhr/Neuen Rhein Zeitung (Samstagsausgabe). In Deutschland stürben mindestens 50.000 Menschen pro Jahr an Herz-Kreislauf-Stillstand. Die Überlebensrate betrage nur rund zehn Prozent.

Würden Umstehende mit einer Wiederbelebung beginnen, würden sich die Überlebenschancen verdreifachen. 84.972 Personen haben die Petition für einen Reanimationsunterricht unterschrieben. Die Liste ist dem Petitionsausschuss des Bundestages übergeben worden.

dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.
 

aktuell in Osnabrück

Bald weniger Busse in der Stadt: Stadtwerke Osnabrück will sich strategisch neu ausrichten

(Symbolbild) Stadtwerke Osnabrück 16,9 Millionen Euro - das ist das Rekorddefizit der Stadtwerke Osnabrück für das Geschäftsjahr 2021. Interimsmanager Stefan...

Freiluft-Ausstellung „Im Einsatz mit Ärzte ohne Grenzen“ bis zum 11. Juli auf dem Domvorplatz

Cordula Häffner zeigt, wie es bei einem Einsatz gegen Cholera aussieht. / Foto: Schweer Hunger, Krieg und Krankheit: Am Mittwoch...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen