Landkreis Osnabrück 🎧"Wie stärke ich mich" - Vielfältiger Kliniktag in Paracelsus...

„Wie stärke ich mich“ – Vielfältiger Kliniktag in Paracelsus Kliniken Bad Essen

-

Hier den Artikel vorlesen lassen:

Das Angebot „Teamkran“ forderte die Aufmerksamkeit dem gesamten Team gegenüber/ Foto: Judith Schwertmann, Paracelsus Kliniken Bad Essen

Bei einem internen Kliniktag der Paracelsus Berghofklinik, Paracelsus Berghofklinik II und Paracelsus Wittekindklinik unter dem Motto „Resilienz – wie stärke ich mich“ verbrachten Patienten und Mitarbeiter am vergangenen Freitag einen etwas anderen Therapietag.

Bunt, vielfältig und abwechslungsreich verlief vergangenen Freitag, den 03. September 2021 der Therapietag für die Patientinnen und Patienten der Berghof- und Berghofklinik II sowie der Wittekindklinik in Bad Essen. Bei einem internen Kliniktag konnten sich Patienten und Mitarbeiter gleichermaßen auf etwas andere Weise begegnen. Im Mittelpunkt stand das Thema „Resilienz – wie stärke ich mich“. Ein Thema, welches nicht nur in der andauernden Pandemie an Relevanz gewonnen hat, sondern ohnehin für das Patientenklientel der Bad Essener Kliniken im Therapieverlauf einen großen Raum einnimmt. Die Frage der aktiven Freizeitgestaltung, der Entspannung, um den Alltag bewältigen zu können oder auch der Schritt zu mehr Selbstakzeptanz und Selbstfürsorge gehören mit zu den zentralen Themenfeldern in der Therapie und spiegelten sich im Programm wider.

Gemeinschaftsgefühl für stärkere psychische Gesundheit

Erstmalig verbrachten alle drei Kliniken einen gemeinsamen Therapietag. „Der anhaltenden Vereinsamung und den immer größer werdenden Abständen im täglichen Leben wollten wir etwas entgegensetzen“, so Dr. Peter Subkowski, Ärztlicher Direktor der Kliniken in seiner Begrüßung. Im Mittelpunkt des Kliniktages stünden die Begegnung und das Spielerische. Ziel sei es, die psychische Gesundheit auf andere Weise zu stärken und ein Gefühl von Gemeinschaft zu erzeugen, betonte Subkowski weiter.

Angebote regten zur aktiven Beteiligung an

Auf Patienten und Mitarbeiter wartete ein vielfältiges Programmangebot. Neben Wissens-Vorträgen über die 7 Säulen der Resilienz sowie Gruppenangeboten mit Fantasiereisen und Übungen zur Selbstakzeptanz gab es zahlreiche Angebote, die zur aktiven Beteiligung anregten. Dazu gehörten zum Beispiel ein Spaziergang mit allen Sinnen, ein kreatives Angebot zur Gestaltung von Masken, ein Resilienztraining oder auch ein Teamkran, der Patienten und Mitarbeiter gleichermaßen als Gemeinschaft forderte. Für musikalische Begleitung von Johnny Cash bis hin zu den Beatles sorgte über den Tag verteilt eine Patientenband.

PM
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.
 

aktuell in Osnabrück

„Wie sprechen die Osnabrücker?“: Studentin sucht Probanden für Umfrage

Lea Reich studiert in Hannover und hat jetzt das Glück ein weitesgehend unbekanntes Gebiet - die Osnabrücker Stadtsprache -...

Nach über vier Jahren Leerstand: Ehemalige Sportarena wird Pop-up-Quartier bis 2023

Grau in Grau am Osnabrücker Neumarkt: Das soll sich mit dem Pop-ip-Quartier nun ändern. / Foto: Schulte Seit 2018 steht...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen