E-Zigaretten liegen derzeit voll im Trend. Entweder fangen junge Leute frisch damit an, oder langjährige Raucher suchen eine „gesunde“ Alternative. Im Jahr 2017 gab es bereits knapp 4.000.000 Konsumenten von E-Zigaretten, wie eine aktuelle Statistik aufzeigt. Trotz alledem, ist der Markt immer noch eine kleine Nische, auch wenn er immer weiter steigt. Während bei normalen Zigaretten noch Umsatz in Milliardenhöhe gemacht wird, ist es bei den e-Zigaretten „nur“ im Bereich von einer halben Milliarde. E-Zigaretten sind heutzutage fast überall erhältlich. Egal, ob Lokal oder online in einem E-Zigaretten Shop.

Was sind E-Zigaretten?

In einer E-Zigarette gibt es eine Kartusche, in welcher sich der flüssige Stoff, das Liquid, befindet. Sobald am Mundstück der Zigarette gezogen wird, wird das Liquid vernebelt und als Aerosol inhaliert. Diesen Vorgang bezeichnet man als Dampfen. Das Liquid gibt es dabei in diversen Geschmacksrichtungen, so dass man sich zwischen dem klassischen Geschmack, oder auch Vanille und Co. entscheiden kann. Mehr als 8.000 verschiedene Aromen stehen zur Verfügung.

Gerade bei Jugendlichen liegt die sogenannte Shisha auch sehr im Trend. Den jungen Leuten geht zu meist gar nicht um das Nikotin oder ähnliches, sondern um die Rauchwolke und um den Geschmack. So kann eine kleine „mini Shisha Runde“ auch während der Arbeitspause simuliert werden.

Was man noch wissen sollte

Ob E-Zigaretten wirklich eine gesündere Alternative zum normalen Rauchen sind, kann noch nicht zu 100 % gesagt werden, da hier stichhaltige Langzeitstudien fehlen. Genau wie beim Tabak kann dies mehrere Jahre bis Jahrzehnte dauern. Wobei beim handelsüblichen Tabak auch nicht das Nikotin das Hauptproblem ist, da dieser Stoff nur Süchtig macht, sondern die Krebserregenden Stoffe, welche sich im Qualm befinden.

Aber erste Kurzzeitstudien zu E-Zigaretten zeigen auf, dass sie nicht so gesundheitsschädlich sind, wie normale Zigaretten. Im Tabakrauch befinden sich weit über 70 verschiedene Substanzen, welche Gesundheitsgefährdend sind, im inhalierten Aerosol hingegen befinden sich weitaus weniger schädliche Substanzen.

Möchte man sich also wirklich vom Rauchen abwenden, so sollte man darauf achten beim Kauf des Liquids, dass in diesem kein Nikotin vorhanden ist. Wird dies beachtet, so sind E-Zigaretten ein erster guter Schritt, um mit dem klassischen Rauchen aufzuhören.