Deutschland & die WeltWhey-Protein: Das Fundament einer guten, fitnessgerechten Ernährung?

Whey-Protein: Das Fundament einer guten, fitnessgerechten Ernährung?

-

Hier den Artikel vorlesen lassen:

Die älteren unter uns erinnern sich an eine Zeit, zu der man bei der Auswahl von Proteinpulvern keine Probleme hatte, weil es schlicht und einfach keine gab. Nur wenige Hersteller boten Nahrungsergänzungsmittel an und besonders bei Eiweißpräparaten war die Auswahl derartig gering, dass man die Anbieter an einer Hand abzählen konnte. Mit dem immer weiter fortschreitenden Fitnesstrend schossen auch Anbieter von Nahrungsergänzungsmitteln wie Pilze aus dem Boden. Gerade für Unbedarfte und Einsteiger in eine fitnessgerechte Ernährung kann die schiere Menge an Produkten durchaus überfordernd sein. Im Bereich Eiweiß stellt das aus Molke gewonnene Whey-Protein den Goldstandard dar. Aber allein in diesem Bereich gibt es ein kaum mehr überschaubares Angebot. Daher ist es wichtig einige Dinge vorab zu wissen, die einem gerade beim Einstieg in die Thematik weiterhelfen können.

Wann ergibt es Sinn Protein zu supplementieren

Unser Proteinbedarf liegt im Durchschnitt bei ca. 0,8 g pro kg Körpergewicht. In den allermeisten Fällen und einer ausgewogenen Ernährung ist es im Alltag vollkommen unproblematisch, diesen Wert zu erreichen. Das kann sich schnell ändern, wenn man sich dafür entscheidet, sein sportliches Pensum in die Höhe zu schrauben. Gerade bei muskulär sehr belastenden Sportarten wie Kraftsport, CrossFit oder Fitness benötigt die Muskulatur höhere Mengen an Protein, um sich ordentlich regenerieren zu können. Führt man dem Körper trotz erhöhter Belastung nicht mehr Protein zu, kann das die Regeneration, ganz zu schweigen von einem eventuellen Muskelaufbau nachhaltig behindern.
Bei einem Menschen, der häufig Sport macht, kann der Bedarf an Protein auf 1,5 bis 2 g pro kg Körpergewicht ansteigen. Die Deckung dieser Menge durch die alltägliche Ernährung kann teilweise schwierig werden. Genau in diesen Fällen empfiehlt es sich dann, auf Nahrungsergänzungsmittel wie zum Beispiel ein Whey-Protein zurückzugreifen.

Warum ausgerechnet Whey?

Es gibt zahlreiche Arten von Proteinen, die sich in ihrer Zusammensetzung unterscheiden. Alle Proteine setzen sich aus einzelnen Aminosäuren zusammen, die ein Aminosäureprofil bilden. Dieses Profil entscheidet auch darüber, ob ein Protein eher schnell oder eher langsam verdaut wird. Whey-Protein hat besonders auf den Muskelaufbau beziehungsweise -erhalt gemünzt ein hervorragendes Aminosäureprofil. Darüber hinaus ist es schnell und leicht verdaulich. Das bedeutet, dass es schnell für Aufbauprozesse im Körper zur Verfügung steht. Der besonders hohe Proteingehalt eines Whey-Protein-Pulvers hat außerdem den großen Vorteil, dass man keine riesigen Mengen an Pulver zu sich nehmen muss, um eine signifikante Portion Protein zu bekommen.

Keine Nebenwirkungen

Immer wenn es um Pülverchen und Pillchen geht, neigt der zu Recht skeptische Mensch dazu, nach Nebenwirkungen zu fragen. Bei Whey-Protein muss man sich allerdings wirklich keine Sorgen machen. Es handelt sich um ein ganz gewöhnliches Nahrungsmittel, das keine Nebenwirkungen hat. Beachten sollte man allerdings, dass es bei Unverträglichkeiten gegen Laktose oder Eiweiß durchaus zu Problemen kommen kann. Für Menschen mit Laktoseintoleranz empfiehlt es sich auf ein Whey-Isolat zurückzugreifen. Dieses ist praktisch laktosefrei. Menschen die Probleme beim Konsum von tierischen Eiweißen haben, können eventuell auf vegetarische oder vegane Proteine setzen, die es inzwischen auch zahlreich zu kaufen gibt.

Geschmack, Preis, Qualität, Hersteller

Es gibt am Markt eine Unmenge an Anbietern, die wiederrum eine Unmenge an Geschmäckern anbieten. Natürlich spielt ein guter Geschmack bei vielen Kunden eine große Rolle, wenn es um die Kaufentscheidung geht. Viel wichtiger ist aber die Qualität der verwendeten Rohstoffe. Sind dies minderwertig kann auch das zu Problemen führen, die unschöne Folgen haben können. Umso wichtiger ist es kompetente und zuverlässige Informationen bezüglich der Qualität der Protein-Pulver zu haben. In Bezug auf Whey-Protein empfiehlt sich ein Besuch auf https://fitness-supplements-vergleich.com/proteine/whey-protein-test/. Hier wird potenziellen Kunden eine kompetente Beratung und eine Auswahl qualitative hochwertiger Produkte geboten, die anhand verschiedener Faktoren bewertet werden. Auf Basis eines Rankings kann man dann die eigene Kaufentscheidung treffen

 



Redaktion Hasepost
Redaktion Hasepost
Dieser Artikel entstand innerhalb der Redaktion und ist deshalb keinem Redakteur direkt zuzuordnen. Sofern externes Material genutzt wurde (bspw. aus Pressemeldungen oder von Dritten), finden Sie eine Quellenangabe unterhalb des Artikels.
 

aktuell in Osnabrück

Geflügelpest in Belm: Sperrzone ab 1. Dezember wieder aufgehoben

(Symbolbild) Huhn Vor rund einem Monat wurde die Geflügelpest in einem Belmer Betrieb festgestellt. Die deswegen eingerichtete Sperrzone im Radius...

Nach 17 Tagen Sanierung: Flugbetrieb am Flughafen Münster/Osnabrück wieder aufgenommen

Flughafen FMO (Symbolbild) Nachdem in den vergangenen 17 Tagen die Start- und Landebahn am Flughafen Münster/Osabrück saniert wurde, konnte diese...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen