Deutschland & die Welt Westerfellhaus begrüßt Ausweitung der Pflegepersonaluntergrenzen

Westerfellhaus begrüßt Ausweitung der Pflegepersonaluntergrenzen

-





Foto: Krankenhaus, über dts

Berlin (dts) – Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, hat die von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) verfügte Ausweitung der Pflegepersonaluntergrenzen auf weitere Krankenhausbereiche begrüßt. „Gefährliche Pflege muss erkennbar sein und sanktioniert werden“, sagte Westerfellhaus der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Donnerstagsausgabe). „Dafür sind die Pflegepersonaluntergrenzen da.“

Kritik an dem Instrument wies er scharf zurück. „Ich finde es zynisch, wenn nun manche argumentieren, dass Pflegepersonaluntergrenzen zu Bettensperrungen und dies wiederum zur Patientengefährdung führt“, sagte Westerfellhaus. „Wer dauerhaft zu wenige Pflegekräfte in seinem Haus einsetzt, gefährdet Patienten und auch Pflegekräfte. Denn unter dem dann herrschenden Druck sind viele Pflegekräfte gezwungen, wichtige Pflegeleistungen zu unterlassen, was lebensgefährlich für Patienten sein kann“, warnte der Pflegebevollmächtigte. Pflegepersonaluntergrenzen dienten der Patientensicherheit und seien Leitplanken für die Arbeitsbedingungen der Pflegefachkräfte. Mittelfristig werde allerdings „eine valide Pflegebedarfsbemessung im Krankenhaus“ benötigt, damit der „wahre“ Pflegepersonalbedarf in einem Krankenhaus bestimmbar werde, sagte Westerfellhaus weiter. Nur so werde es gelingen, Patientensicherheit und pflegerische Versorgungsqualität optimal sicherstellen zu können. Bislang gibt es verpflichtende Untergrenzen für Intensivstationen sowie Abteilungen für Kardiologie, Geriatrie und Unfallchirurgie. Ab 1. Januar 2020 sollen für zusätzliche Stationen Untergrenzen greifen, wie ein neuer Verordnungsentwurf des Bundesgesundheitsministeriums vorsieht. Dies betrifft Herzchirurgie, Neurologie, neurologische Frührehabilitation sowie Spezialstationen mit Schlaganfalleinheiten.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

 

aktuell in Osnabrück

Radfahrerin (18) vor LKW gestürzt – im Krankenhaus verstorben

Die Fahrradfahrerin, die am Freitagnachmittag in einen Unfall mit einem LKW verwickelt wurde, ist ihren schweren Verletzungen verstorben. Nach Informationen...

Erneut schwerer Fahrradfahrer-Unfall auf der Pagenstecherstraße [Update]

Nur rund 48 Stunden nach einem Unfall, bei dem eine Fahrradfahrern bei einem Unfall an der Kreuzung Pagenstecherstraße /...

Jedes zweite Kartell wird durch Kronzeugen aufgedeckt

Foto: Büro-Hochhaus, über dts Berlin (dts) - Jedes zweite Kartell in Deutschland wird durch Kronzeugen aufgedeckt. "Am wichtigsten ist...

Gauck will „begrenzte Form der Duldung“ einer Ramelow-Regierung

Foto: Joachim Gauck, über dts Erfurt (dts) - Der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck hat sich für eine "begrenzte Form...
- Advertisement -

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code