Deutschland & die WeltWeltweite Waldzerstörung: Grüne kritisieren deutsche Importpolitik

Weltweite Waldzerstörung: Grüne kritisieren deutsche Importpolitik

-


Foto: Containerschiff, über dts

Berlin (dts) – Angesichts der fortschreitenden Zerstörung des Waldes in vielen Teilen der Welt haben die Grünen die deutsche Importpolitik scharf kritisiert. Laut der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion, über welche das Nachrichtenportal T-Online berichtet, setzt die Bundesregierung weiter auf freiwillige Selbstverpflichtungen von Unternehmen, entwaldungsfreie Lieferketten für Importe nach Deutschland aufzubauen. Die Fraktion befürchtet, dass die Große Koalition auf diese Weise schon bald das nächste umweltpolitische Ziel verfehlt – denn eigentlich hatte sich Deutschland verpflichtet, bis 2020 sicherzustellen, dass Importe nicht zum Verlust von Waldbestand beitragen.

„Der Amazonas-Regenwald brennt, doch die Bundesregierung flüchtet sich in Dialogforen“, sagte die Grünen-Abgeordnete Steffi Lemke. „Statt klarer Gesetze zum Naturschutz formuliert die Bundesregierung nun `Erwartungen` an die Wirtschaft – das ist Politikversagen à la GroKo.“ Die beschränkte Wirkung freiwilliger Selbstverpflichtungen sei schließlich bekannt. „Wer so agiert, wird Waldzerstörung nicht aufhalten.“ Statt „undurchsichtiger Pseudo-Siegel“ sei ein Importstopp von nicht zweifelsfrei nachhaltigem Palmöl und Soja notwendig.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.
 

aktuell in Osnabrück

Straßenräuber flüchtet mit Handy aus der Osnabrücker Wörthstraße

In der Nacht zu Sonntag kam es in der "Wörthstraße" zu einem Straßenraub, bei dem ein 38-jähriger Osnabrücker leicht...

Rathaus hisst Regenbogenflagge am Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie

Ann Kristin Schneider, stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte (links), Oberbürgermeisterin Katharina Pötter und Heba Najdi vom Antidiskriminierungsbüro der Stadt Osnabrück mit der...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen