HASEPOST
Aktuell 🎧Weihnachtsmann & Co. im Zoo: Weihnachtsmarkt auch am kommenden...

Weihnachtsmann & Co. im Zoo: Weihnachtsmarkt auch am kommenden Wochenende

-

Nach 10 Jahren Pause veranstaltet der Zoo Osnabrück in diesem Jahr wieder einen Weihnachtsmarkt – das erste Wochenende lief gut an. Auch am kommenden Wochenende (16. bis 18. Dezember) bietet der Zoo großen und kleinen Zoobesuchern ein buntes Programm. Die Zoo-Lights erleuchten während der Veranstaltung den Schölerberg.

Zoo-Lights, Live-Musik und Besuch vom Weihnachtsmann – auf Zoobesucher wartet am 4. Adventswochenende wie am vergangenen 3. Advent ein vielseitiges Weihnachtsprogramm. Den Start machte der vergangene Freitag (9. Dezember). „Freitag lief die Veranstaltung ruhig an, am Samstag und Sonntag waren wir richtig gut besucht – trotzdem haben sich die vielen Besucher wirklich gut über den Zoo verteilt“, resümiert Jennifer Ludwig, Veranstaltungsfachwirtin im Zoo Osnabrück. Von Coffee-Bike am Service Center, über Stände am Löwenrondell, am Affentempel sowie in den Wasserwelten Mariasiel zieht sich der Weihnachtsmarkt über eine große Fläche des Zoos. Die Wege dorthin werden flankiert von den Zoo-Lights – leuchtenden zumeist überlebensgroßen Tierfiguren. Die leuchtenden Waschbären, Elefanten oder Flamingos erleuchten die Wege des abendlichen Zoos nur während des Weihnachtsmarktes – insgesamt können Besucher über 120 der Figuren entdecken.

Während des „Magischen Weihnachtszaubers“ im Zoo Osnabrück flankieren die leuchtenden Tierfiguren der „Zoo-Lights“ die Wege. / Foto: Zoo Osnabrück (Hanna Räckers)
Während des „Magischen Weihnachtszaubers“ im Zoo Osnabrück flankieren die leuchtenden Tierfiguren der „Zoo-Lights“ die Wege. / Foto: Zoo Osnabrück (Hanna Räckers)

Kleine und große Zoobesucher kommen auf ihre Kosten

Sowohl für die kleinen als auch die großen Zoobesucher wird viel geboten: „Mit einem Glühwein oder Punsch versorgt lässt es sich am Affentempel mit Live-Musik gut verweilen“, so Ludwig weiter. Stelzenläuferinnen mit leuchtenden Kleidern ziehen am Freitag- und Samstagabend ihre Runden durch den Zoo. Die rund 20 Stände mit Kunsthandwerk sind auf die Flächen am Affentempel, am Löwenrondell und in den Wasserwelten Mariasiel verteilt und hier wird am kommenden Wochenende teilweise anderes Kunsthandwerk angeboten als am vergangenen ersten Wochenende des „Magischen Weihnachtszaubers“.

„Für die Kinder war der Besuch des Weihnachtsmannes ein besonderes Highlight – wer ihn am letzten Sonntag verpasst hat, hat am kommenden Sonntag (18. Dezember) noch einmal die Chance“, berichtet Jennifer Ludwig. Um 12:30 Uhr sowie um 14:30 Uhr macht es sich der Weihnachtsmann auf seinem goldenen Stuhl in der Pagode am Löwenrodell bequem, hört sich die Wünsche der Kinder an und lässt sich gern mit den jungen Zoobesuchern fotografieren. Auch Kinderschminken in der Zoogaststätte, eine Zaubershow und ein Karussell warten auf die jüngsten Besucher. Die Zoogaststätte sowie die Gastronomie am Affentempel haben beim Weihnachtsmarkt geöffnet und bietet unterschiedlichste Speisen an.

Während des „Magischen Weihnachtszaubers“ finden ebenfalls kostenfreie Führungen durch die Zoopädagogen statt. „In den Abendstunden schauen unsere Pädagogen natürlich, welche Zoobewohner schon schlafen und welche noch besucht werden können“, erklärt Ludwig. „Auf jeden Fall haben sie spannende Infos zu unseren Tieren parat.“ Auch einige Tierhäuser sind noch geöffnet. Während der Veranstaltung zahlen Zoobesucher 9 Euro Eintritt, wer an den Veranstaltungstagen eine Jahreskarte kauft, bekommt den Eintrittspreis darauf angerechnet. Am kommenden Freitag (16. Dezember) und Samstag (17. Dezember) taucht der „Magische Weihnachtszauber“ den Zoo Osnabrück erneut von 16 bis 21 Uhr in weihnachtliche Atmosphäre, am Sonntag, 18. Dezember bereits ab 11 Uhr.

PM
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

Korrektur: P+R Parkplatz in Eversburg wird nicht der erste seiner Art

Nein, der Park and Ride (P+R) Parkplatz in Eversburg wird nicht der erste in Osnabrück sein. Wir müssen einen...

Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode tritt zurück

Überraschender Rückzug des Osnabrücker Bischofs Bode nach Konfrontation mit Missbrauchsfällen und wegen gesundheitlicher Probleme. Papst Franziskus hat heute (25.03.2023) dem...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion