Aktuell 🎧We explain for everyone: Informationen zur Coronaimpfung in vielen...

We explain for everyone: Informationen zur Coronaimpfung in vielen Sprachen

-

Automatisch gespeicherter Entwurf
Hier den Artikel vorlesen lassen:

Für Menschen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, sind die Informationen rund um das Coronavirus und die Impfung nicht immer leicht zu verstehen. Der Flüchtlingsrat hat es sich gemeinsam mit weiteren Partnern zu Aufgabe gemacht, das zu ändern.

In insgesamt 16 Videos klären Ärztinnen und Ärzte in ihren Muttersprachen prägnant und einfach verständlich über das Impfen gegen Corona auf. Sie thematisieren Impfreaktionen und Nebenwirkungen und widerlegen besonders verbreitete Mythen.

Alle Videos werden von erläuternden Animationen begleitet und sind hier abrufbar. Die Videos werden von kurzen Clips begleitet, die die Menschen in den sozialen Medien erreichen. Die Aktion läuft in sozialen Medien unter dem Hashtag #weexplainforeveryone. Ergänzend zu den Videos wurde gemeinsam mit einem Team aus Expertinnen und Experten ein Katalog aus Fragen entwickelt, der zusätzliche Informationen in den jeweiligen Sprachen vermittelt.

Broschüre beantwortet Fragen

Neben der Social-Media-Impfkampagne gibt die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung die Aufklärungsbroschüre „Corona verstehen“ in zehn Sprachen heraus.  Auf insgesamt 16 Seiten bietet sie Antworten zu Fragen „Was passiert nach der Impfung in meinem Körper?“, „Was ist der Unterschied zwischen Impfreaktion und Nebenwirkung?“ oder „Hat die Impfung Auswirkungen auf ein laufendes Asylverfahren?“. Der Fragenkatalog deckt unter anderem Themenbereichen wie Schwangerschaft, Impfangebote für Kinder oder rechtliche Fragen ab. Die Broschüren stehen zum kostenlosen Download bereit und können auch bestellt werden.


Automatisch gespeicherter Entwurf

PM
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.
 

aktuell in Osnabrück

Polizei warnt erneut: Langfinger auf dem Osnabrücker Weihnachtsmarkt unterwegs

Polizei auf dem Weihnachtsmarkt / Foto: Polizei Osnabrück Am Dienstagabend (6. Dezember) gegen 17:40 Uhr stahlen Unbekannte eine Geldbörse aus...

Umfrageergebnisse: Osnabrücker bemängeln vor allem Sicherheit und Sauberkeit in der Johannisstraße

Johannisstraße / Foto: Schulte Die Zeiten sind vorbei, dass die Osnabrücker Johannisstraße eine florierende Einkaufsmeile ist - schon lange. Das...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen