Was ist Social Login? Wenn Sie ein eifriger Benutzer von Facebook oder Twitter sind, dann werden Sie vermutlich auch schon Bekanntschaft mit einem Social Login gemacht haben. Vielleicht war es Ihnen noch nicht bewusst, aber ein Social Login kommt Ihnen häufiger in die Quere als es Ihnen vermutlich bewusst wird. Aus technischer Sicht handelt es sich bei einem Social Login um eine einfache sogenannte Single Sign-On (SSO) -Technologie.

Vorteile eines Social Logins

Wir wollen aber nur sehr vage auf die technische Seite des Social Login eingehen und unsere Stärke auf die praktischen Anwendungsgebiete legen. Im Grunde genommen handelt es sich bei einem Social Login um ein Werkzeug des Seitenbetreibers (so zum Beispiel Facebook oder Twitter), um dem Anwender die Möglichkeit zu geben, sich bei verschiedenen Anwendungen mit den eigenen Nutzerprofilen anmelden zu können. Aus Sicht des Betreibers hat dies den Vorteil, dass man immer und überall mit anderen Seiten verbunden ist. Aus Sicht des Anmelders und Nutzers kann es ebenso ein großer Vorteil sein. Er braucht nur mehr eine ID für verschiedene Seiten zu nutzen und kann sich dann als Benutzer bei verschiedenen Anwendungen und Webseiten authentifizieren. Es wird eine Social Media Seite aufgerufen und in weiterer Folge eine sichere Verbindung hergestellt. Ebenso gibt es die Möglichkeit, sich, anstatt auf jeder Webseite eine separate ID und ein Kennwort anzulegen, nur mit einer ID auf allen Anwendungen einzuloggen.

Welche Seiten pflegen den Kontakt mit Social Logins



Die an den häufigsten Verbindungen werden Sie auf so bekannten Webseiten wie zum Beispiel Facebook, LinkedIn oder Google sehen. Aber praktisch jede bekannte Seite mit einem großen Nutzerkreis nützt heute die Möglichkeit von einem Social Login. Die Firma Twitter ist nur ein weiteres Beispiel dafür. Wenn der Benutzer eine Seite besucht, die Social Logins anbietet, haben Sie die Möglichkeit, sich zu registrieren und mit der regulären ID verschiedene Seiten aufzurufen. Man braucht sich dann auch nur mehr ein Kennwort zu merken. Es gibt unterschiedliche soziale Anmeldeinformationen zum Austausch. Die grundlegenden Informationen des Benutzers werden geteilt, was bedeutet, dass er sich nicht separat für die Seite registrieren muss. Wenn das Konto des Benutzers auf der sozialen Website für die automatische Anmeldung konfiguriert ist, muss er auf der neuen Website überhaupt keine ID und kein Kennwort eingeben.