Deutschland & die WeltWas ist beim Kauf eines Schiebetors zu beachten?

Was ist beim Kauf eines Schiebetors zu beachten?

-

Hier den Artikel vorlesen lassen:

Ein Schiebetor ist sowohl für Betriebsgelände als auch für private Einfahrten eine gute Ergänzung zum Zaun. Durch das Tor wird verhindert, dass ungebetene Gäste von außen hereinkommen beziehungsweise Kinder und Tiere das Grundstück verlassen. Vor dem Kauf eines Schiebetors sollte man die eigenen Ansprüche überprüfen. Allgemein lassen sich ein paar Tipps nennen, die jeder bei der Wahl des passenden Tors beachten sollte.

Das passende Material

Bei der Wahl des Materials für ein Schiebetor sollten zwei Aspekte besonders beachtet werden: Zum einen ist es besser, wenn das Tor zum Rest des Zauns und zum Stil des eigenen Grundstücks passt. Auf der anderen Seite sollten auch die verschiedenen Eigenschaften überprüft werden, die ein Material mit sich bringt.

Holztor

Holz ist ein natürlicher Rohstoff und wird deswegen gern als Material für Schiebetore verwendet. Es fügt sich gut in Grundstücke ein, welche durch Bäume und Pflanzen natürlich gestaltet werden. Allerdings sind auch die Nachteile von Holz zu beachten: Da ein Schiebetor äußeren Einflüssen und Witterungsbedingungen ausgesetzt ist, können diese Spuren am Holz hinterlassen. Auch wenn der Rohstoff mit Oberflächenbehandlungen veredelt wurde, wird er mit der Zeit nicht mehr so neu aussehen.

Metalltor

Metall ist robuster als Holz und kann in verschiedenen Farben erworben werden. Ein Schiebetor aus Metall ist besonders langlebig und muss deswegen nicht so schnell ersetzt werden. Es hält Witterungen besser stand als ein Tor aus Holz und kann Einbrecher mitunter erfolgreicher abhalten. Allerdings sollte auch die Optik ansprechend sein und zum Rest des Grundstücks passen.

Manuell oder elektrisch?

Ob ein Tor manuell oder elektrisch funktionieren soll, hängt von den persönlichen Ansprüchen ab. Besonders kleine Tore können manuell leicht bedient werden. Dabei wird das Tor aufgeschoben, nachdem man es zuvor entriegelt hat.

Elektrische Tore bieten wiederum den Vorteil, dass keine eigene Kraft aufgebracht werden muss, um sie zu öffnen und zu schließen. Das ist besonders bei großen und schweren Toren der bessere Weg. Ein weiterer Vorteil für Autobesitzer: Bereits, wenn man sich der Einfahrt nähert, kann man mithilfe einer Fernbedienung das Tor öffnen. Das spart Zeit beim Ein- und Ausparken und ist bequemer. Besonders im Winter, wenn die Temperaturen niedrig sind, möchte man meist das warme Auto nicht unnötig oft verlassen.

Was ist beim Schiebetorantrieb zu beachten?

Wichtig zu wissen ist, dass der Antrieb eines Schiebetors mit Motoren unterschiedlicher Stärke ausgestattet sein kann. Eine Rolle dabei spielen die maximale Flügelhöhe und die Flügelbreite. Kleinere Schiebetore dürfen ein Gewicht von 500 Kilogramm nicht überschreiten, da sie sonst einen besonders starken Antrieb brauchen, der normalerweise für größere Einfahrtstore vorgesehen ist.

Bodengeführt versus freitragend

Beim Einbau eines Schiebetors kann man sich für bodengeführte oder freitragende Varianten entscheiden. Beide haben Vor- und Nachteile. Ein entscheidender Vorteil der freitragenden Tore ist, dass sie keine Schiene am Boden benötigen. Deswegen ist es auch egal, wie der Grund beschaffen ist, unter dem sich das Schiebetor befindet. Ganz leicht schwebt es beim Öffnen und Schließen darüber hinweg. Besonders von Vorteil ist das auch für Personen im Rollstuhl oder mit Kinderwagen. Eine Bodenschiene muss in regelmäßigen Abständen von Laub, Schnee und Steinen befreit werden, damit sie auch weiterhin funktioniert.

Die Vorteile eines Schiebetors

Ein Schiebetor hat gegenüber eines Drehflügeltors einige Vorteile. So spart es zum Beispiel Platz, da es beim Öffnen nur um die Tiefe des Zauns nach innen versetzt wird. Die Länge der Einfahrt spielt stattdessen keine Rolle. Ein Schiebetor schützt das eigene Grundstück oder Firmengelände. Für zusätzliche Sicherheit kann ein Schiebetor mit widerstandsfähigen und robusten Schlössern ausgestattet werden.

Fazit

Wie gut ein Schiebetor ist, hängt von mehreren Faktoren ab. Bei der Wahl sollten sowohl ästhetische Gesichtspunkte als auch die Sicherheit und Funktionsweise eine Rolle spielen. Schiebetore gelten als platzsparend und können bei Bedarf elektrisch bedient werden. Das ist besonders bei sehr großen und schweren Ausführungen sinnvoll. Das Tor sollte sich harmonisch in den Gartenzaun und das Gesamtbild des Grundstücks einfügen.



Redaktion Hasepost
Redaktion Hasepost
Dieser Artikel entstand innerhalb der Redaktion und ist deshalb keinem Redakteur direkt zuzuordnen. Sofern externes Material genutzt wurde (bspw. aus Pressemeldungen oder von Dritten), finden Sie eine Quellenangabe unterhalb des Artikels.
 

aktuell in Osnabrück

„Elephant Walk of Fame“ ehrt künftig Sponsoren der neuen Elefantenanlage im Osnabrücker Zoo

(von links) In gemeinsamer Arbeit entsteht der "Elephant Walk of Fame". / Foto: Zoo Osnabrück/Hanna Räckers Im Zoo Osnabrück entsteht...

Ernährung der Zukunft: Hochschule Osnabrück eröffnet Indoor-Farm

Sind stolz auf das neue Projekt (von links): Christel Tesch (Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur), Sebastian Deck (Mitarbeiter...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen